Die Zukunft des Kinderreitfestes

0
594
Foto: Steffi Ritter

Grimma. Nach zehn Jahren steht das Kinderreitfest vor einer Neuausrichtung.

Das beliebte Pferdesportevent auf den Böhl`schen Wiesen soll sich mit hochrangigen Partnern und anspruchsvollen Turnieren einer größeren Zielgruppe öffnen. Kinderreitfest-Organisator Mario Rost ein Resümee: „Natürlich wollen wir zufrieden einen Rückblick wagen und allen Unterstützern ein großes Dankeschön widmen. Die fleißigen Mitglieder, Freunde und Helfer des Pferdesports haben im Ehrenamt ein beliebtes Turnier in Sachsen entwickelt. Aber einzigartig bleibt die Zusammenarbeit der beiden Veranstalter, dem Kinderreitfestverein und der Stadt Grimma“

An der Spitze Jana Kutscher, Leiterin des Amtes für Schulen, Soziales, Kultur, mit großem Engagement und natürlich auch der Liebe zum Reitsport, haben vieles möglich gemacht. Nicht zu vergessen die vielen Sponsoren, ohne die so ein Turnier nicht machbar wäre. Die Landwirte aus der Region machten den Veranstaltungsort, die Böhl’schen Wiesen, zu einem wirklichen Hingucker. Die Reitvereine Bahren, Grimma, Kleinbardau und der Reitstall Steinbach aus Pomßen arbeiten so eng zusammen, wie nie zuvor.

Anzeige

Für mich als Familienvater, Reitsportler und Vereinsvorstand ist das ein echter menschlicher Erfolg. Die gebündelte Kraft von vielen verschiedenen Menschen und das gute Miteinander haben meine Idee zum Erleuchten gebracht, an diesem großen Erfolg sind alle beteiligt. Zweimal mussten wir absagen 2013 wegen Hochwasser und 2020 durch die Corona-Pandemie, aber wir führten im September ein Trainingslager für Kinder und Jugendliche durch. Das kam unglaublich gut an und dadurch öffneten sich neue Türen. Deshalb nochmal unser großes Dankeschön an die Firmen AK-Therm, Kanal-Türpe, Sparkasse Muldental und die Stadt Grimma. Sie haben das Wochenende unterstützt. Es wurden die Trainer Simone Stiefelmeyer, Jenny Zimpel und Manfred Kröber der sächsische Landestrainer engagiert. Zu Gast in Grimma waren die Landeskader von Sachsen in der Vielseitigkeit und viele andere talentierte junge Reiter. Ich hatte als Trainer das große Vergnügen an zwei Wochenenden die Graditzer Lehrlinge begrüßen zu dürfen. Bei uns stand die vielseitige Ausbildung im Vordergrund und die Lehrlinge hatten riesigen Spaß. Dann kam die überraschende Frage an uns von Gestütsleiterin Antje Kerber aus Graditz. Ist es möglich diese Zusammenarbeit fortzuführen? Auch der Landestrainer Manfred Kröber und die Geschäftsführerin des Landespferdesportverbandes Sachsen Susann Krönert finden Grimma für den Pferdesport interessant. Dem geschuldet war das große Engagement der vielen fleißigen Helfer und die hervorragende Geländestrecke, gebaut vom Grimmaer Hagen Prengel. Nun ist es unsere Aufgabe diese souveräne Veränderung anzunehmen und aus Grimma einen attraktiven Pferdesportort zu machen. Natürlich werden wir den Charakter und das familiäre Flair vom Kinderreitfest mit Würde erhalten. Das Baby ‚Kinderreitfest‘ wird nun zum Jugendlichen und wir freuen uns sehr darauf.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here