„WAHLfang“ Auf die Plätze, fertig, LOS!

0
563
Foto: pixabay

Landkreis Leipzig. Der Begleitausschuss der Lokalen Partnerschaft für Demokratie (LPD) hat in seiner letzten Sitzung die nächste Antragsfrist beraten. Die Projektvorschläge sollen bis zum 12. Mai 2017 bei dem Jugendamt des Landkreises Leipzig Fachbereich Demokratieförderung vorliegen.

Vorhaben, die sich dem Thema „Gewährleistung bzw. Wahrnehmung demokratischer Grundrechte“ annehmen und dabei den Blick auf die anstehenden Bundestagswahlen am 24. September richten, werden in der 3. Antragsrunde erwünscht.

Dass das Thema „Wahl“ durchaus kontrovers diskutiert wird (siehe auch LVZ vom 17.03.2017 – Ist losen besser als wählen?) zeigt, dass in dem Themenfeld durchaus Potential für Projektvorschläge liegt. Beteiligen können sich dabei Schulen, Jugendclubs, freie Träger der Kinder und Jugendarbeit sowie gemeinnützige Vereine.

Anzeige

Ebenso ist es möglich andere Themenfelder und Zielgruppen mit Projektanträgen einzureichen. Abbau von Vorurteilen, Diskriminierung, Alltagsrassismus und Fremdenfeindlichkeit sowie die Förderung von Weltoffenheit sind dabei nur einige Schwerpunkte, die in den Konzepten der Vorhaben berücksichtigt werden können.

Bei der Antragstellung helfen ein Förderleitfaden und eine kostenlose Beratung bei der Servicestelle LPD des Netzwerkes für Demokratische Kultur e.V. in Wurzen. Es wird empfohlen, die Beratung bereits frühzeitig bei der Projektplanung einzubinden, damit gerade Neuantragsteller die Förderkriterien erfüllen und das Vorhaben förderfähig ist. Ein Rechtsanspruch auf finanzielle Unterstützung besteht jedoch nicht.

Weitere Informationen zur LPD, Termine, Veranstaltungen und Ansprechpartnern zur Beratung sowie Formulare zur Beantragung von Fördermitteln finden Sie auf der Homepage www.demokratie-leben-lkl.de.

Anzeige

Quelle: PM Landkreis Leipzig

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here