Geflügelpestausbruch nun auch in Grimma

0
4743
Foto: Sören Müller

Grimma. Nachdem Grimma ohnehin schon zum Beobachtungsgebiet gehörte, weil aktuell drei Vogelgrippefälle in Trebsen aufgetreten sind, gilt nun auch Grimma als Sperrbezirk. 

Am Dienstag wurde in Grimma ein Bussard tot aufgefunden und die Geflügelpest amtlich festgestellt. Zurzeit sind im Landkreis 15 Fälle der Geflügelpest registriert, die Regionen streng überwacht, Tendenz steigend! Um das Risiko einer Weiterverbreitung der Krankheit zu verkleinern, gilt in den sogenannten Restriktionsgebieten rund um die Fundstellen ein Leinenzwang für Hunde. Katzen müssen drin bleiben.

Anzeige

Die entsprechenden Allgemeinverfügungen mit den Restriktionszonen finden Sie im Download unter dem Artikel.  Die aktuellen Restriktionszonen können einzeln oder in der Gesamheit unter www.geoportal-lkl.de im Menue „Aktuelles“ unter „Ausbruch Geflügelpest“ eingesehen werden.

Allgemeinverfügung

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here