Hohnstädter Wehr blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

0
2356

Grimma. Die Hohnstädter Feuerwehr zog auf ihrer Jahreshauptversammlung Bilanz eines ereignisreichen und erfolgreichen vergangenen Jahres. Zu zwölf Einsätzen wurden die 24 aktiven Kameraden im Jahr 2014 alarmiert.

Neben fünf Brandeinsätzen rückten die Kameraden zu drei Verkehrsunfällen und vier technischen Hilfeleistungen aus. Weiterhin wurden 43 Übungsdienste und vier Ganztagesausbildungen durchgeführt, drei Kameraden nahmen erfolgreich bei Fortbildungslehrgängen auf Kreisebene und an der Landesfeuerwehrschule teil. Darüber hinaus engagierten sich die Kameraden bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen. Vom Traditionsfeuer des Hohnstädter Sportvereins, über die Absicherung vom Faschingsumzug der Grundschule Hohnstädt, des Martinsumzuges vom Kinderlehmhaus, der Teilnahme am Subbotnik, der Unterstützung des Kindereitfestes bis hin zu den Streckensicherungsmaßnahmen beim Radklassiker „Rund um das Muldental“ und beim Triathlon reichte die Palette der Aktivitäten, bei denen sich auch die vier Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung aktiv einbrachten. Besonders gern blicken die Kameraden auf die 75-Jahrfeier zurück, die im Rahmen eines Tages der offenen Tür begangen wurde. Freudig überrascht wurden die Kameraden von den vielen Gratulanten, zu denen Oberbürgermeister Matthias Berger, Stadträte, der Sportverein, der Kinderhort, die Lehmhauskinder, das Organisationsteam des Kindereitfestes, die Wittfrauen der Wehr, ehemalige Kameraden und Privatpersonen gehörten, die alle persönlich Glückwünsche zur Eröffnung überbrachten. Dank der Unterstützung von Polizei, dem Hort der Grundschule Hohnstädt, den Mitgliedern des Kinder- und Jugendhauses „Südpol“ sowie dem Motorsportclub Grimma konnte ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zur

Anzeige

Freude der vielen Gäste geboten werden. „Auch sportlich setzten sich die Kameraden in Szene und so konnten bei den jährlich ausgetragenen Bowlingturnieren der Feuerwehren des Landkreises Leipzig in Markkleeberg sehr gute Platzierungen im vorderen Mittelfeld erzielt werden“, freute sich Torsten Engel, Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Hohnstädt. Oberbürgermeister Matthias Berger dankte in seiner Ansprache während der Jahreshauptversammlung den Kameraden für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Einsatzbereitschaft. Weiterhin informierte Matthias Berger die Kameraden zur bevorstehenden Hochwasserschutzübung und deren Aufgabengebiet. Rico Schneider, stellvertretender Gemeindewehrleiter, schloss sich den Dankesworten des Oberbürgermeisters an und informierte die Kameraden zum Stand bei der Umstellung zum Digitalfunk und zur neuen Leitstelle in Leipzig. Von den anwesenden Vertretern des Stadtparlamentes Ivonne Müller, Klaus-Dieter Tschiche und Wolfgang Bludau, würdigte Stadtrat Wolfgang Bludau in seiner Ansprache die Leistungen der Kameraden, die bei Einsätzen und dem Engagement bei den zusätzlichen Aufgaben erbracht wurden. Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung wurden noch die Kameraden Christian Bommert, David Oehmigen zum Feuerwehrmann, Tino Kießig zum Oberfeuerwehrmann, Maik Wenzel und Steffen Münn zum Hauptfeuerwehrmann, Detlef Neumann zum Hauptlöschmeister und Kamerad Tilo Krause zum Brandmeister befördert. Die Kameraden Burkhardt Funke und Detlef Neumann wurden für 25 Jahre treue Dienste in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here