Polizeihubschrauber auf der Suche nach Tatverdächtigen bei Nerchau

0
4940
Fotos: Sören Müller

Grimma/Nerchau. Samstagmorgen brachen zwei unbekannte, männliche Tatverdächtige in ein Friseurgeschäft in Nerchau ein.

Während der Tatausführung wurden sie laut Polizei durch einen Anwohner (m, 42) des kombinierten Wohn- und Geschäftshauses überrascht und ergriffen die Flucht. Einer der Männer flüchtete mit einem Fahrrad, der andere zu Fuß. In einem Steinbruch in der Cannewitzer Straße entdeckte er die Tatverdächtigen abermals. Als sie ihren Verfolger sahen, rannten sie in Richtung eines angrenzenden Feldes.

Da der 42-Jährige die Tatverdächtigen endgültig aus den Augen verlor, ging er wieder nach Hause. Die eingesetzten Polizeibeamten setzten die Suche nach den Tatverdächtigen fort und entdeckten sie auf der Straße zwischen Nerchau und Gornewitz neben einem Feld, diese ergriffen jedoch erneut die Flucht. Aufgrund der angrenzenden Felder und Wälder wurde ein Polizeihubschrauber zur Unterstützung bei der Suche eingesetzt. Die Suche nach den beiden Männern blieb leider erfolglos und die Suchmaßnahmen wurden gegen 9:30 Uhr beendet.

Anzeige

Bei dem Einbruch in das Friseurgeschäft wurde Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro verursacht, schildert die Polizei. Der entstandene Stehlschaden belaufe sich auf etwa 900 Euro. Die beiden Tatverdächtigen ließen am Steinbruch ein Fahrrad und persönliche Gegenstände zurück. Die Gegenstände deuteten darauf hin, dass die beiden Tatverdächtigen für Einbrüche in verschiedene Gärten in Nerchau in der Nacht von Freitag zu Samstag in Frage kommen könnten. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen mehreren Diebstählen im besonders schweren Fall aufgenommen.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here