Auf den Busch geklopft … Tag der offenen Tür in der Bibliothek

0
1393
Foto: pixabay

Grimma. Die Stadtbibliothek Grimma lädt am Sonnabend, dem 4. Februar, zum sechsten Mal zum „Tag der offenen Bibliothek“ in die Johann-Gottfried-Seume-Bibliothek, Friedrich-Oettler-Straße 12, ein.

Von 10.00 bis 17.00 Uhr stehen Türen und Angebote allen Neugierigen offen. Diesmal wird mit den Veranstaltungen für Groß und Klein „auf den Busch geklopft“. Es gibt Wilhelm-Busch-Geschichten der unterschiedlichsten Couleur – aus, von und mit Wilhelm Busch. Das Kurbeltheater Dresden erzählt die Geschichten des Altmeisters Wilhelm Busch mit Text und Bild, szenisch dargestellt und mit reichhaltig instrumentierter Musik. Und alles ganz altmodisch rein analog. Für die „Kleinen“ gibt es 15.00 Uhr die „Bubengeschichten von Max und Moritz in 7 Streichen“. Für die „Großen“ dann 17.00 Uhr „Balduin Bählamm – Der verhinderte Dichter“. Busch bettet seine meisterhaft gereimten Texte und grandios beobachteten Zeichnungen in fein dosierten Witz und Ironie.

Sie haben bis heute nichts an Relevanz, Sarkasmus und Unterhaltsamkeit eingebüßt. An diesem Tag soll auch noch auf ein besonderes Angebot der Stadtbibliothek in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Blinde zu Leipzig (DZB) aufmerksam gemacht werden: Seit neustem können Menschen mit Seheinschränkung die Hörbücher der DZB ganz unkompliziert über die Bibliothek vor Ort entleihen. Die DZB bringt ihren Service vor Ort und Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen profitieren davon. Doch die DZB stellt nicht nur Hörbücher her (auch Fühlbücher, Reliefdrucke und Bücher in Brailleschrift u.v.m.). Ein Angebotsquerschnitt wird an diesem Tag in einer Ausstellung gezeigt. So wird zum Beispiel „Das Grüffelo“ auf eine besondere Art und Weise erlebbar.

Anzeige

Auch und besonders für „Nichtsehbeeinträchtigte“ eine interessante Erfahrung. Zeitgleich macht das Beratungs- und Bibliotheksmobil „Blickpunkt Auge“ an der Stadtbibliothek Station (siehe untenstehende Informationen). Das gesamte Programm finden Sie im Internet und natürlich ganz klassisch als Faltblatt in der Bibliothek, in der Stadtinformation und den Bürgerämtern.

Wenn die Sehkraft nachlässt… Beratungs- und Bibliotheksmobil für Menschen mit Seheinschränkung in Grimma im Einsatz

Wann: 4. Februar, 10-14 Uhr

Anzeige

Wo: Stadtbibliothek Grimma, Friedrich-Oettler-Straße 12

Standort Beratungsmobil: Hohnstädter Straße / Ecke Torgasse

Berater von Blickpunkt Auge beantworten Fragen zu den häufigsten Augenerkrankungen, geben einen Überblick über Sehhilfen und andere Hilfsmittel sowie Reha-Maßnahmen. Zudem gibt es Beratung zu möglichen rechtlichen und finanziellen Ansprüchen. Die DZB informiert über ihre Literaturangebote für Leser mit Seheinschränkung. In der Spezialbibliothek können sich Nutzer kostenfrei Hörbücher ausleihen. Daneben können eine Vielzahl passender Medienangebote entliehen sowie weitere Dienstleistungen in Anspruch genommen werden.

Interessierte können vorab einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Ansprechpartnerin: Liane Völlger, E-Mail: sachsenmobil@blickpunkt-auge.de, Tel. 0341/ 7113-201.

Das Beratungs- und Bibliotheksmobil ist ein Angebot des Fördervereins „Freunde der DZB e. V.“, des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen e. V. (BSVS) und der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB).

Quelle: PM Stadt Grimma

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here