Bedrohung mit Waffe

0
994
Archivbild/Sören Müller

In Borsdorf nahm ein 34-Jähriger (deutsch) im Beisein einer weiblichen Begleiterin einen waffenähnlichen Gegenstand, vermutlich eine Pistole, aus seiner Jacke.

Vor einem vorbeikommenden 45-Jährigen hielt er sie auf den Boden und lud sie durch. Anschließend richtete er die Pistole in Richtung eines Gebäudes. Der Entgegenkommende, der mit zwei Kindern (m, 11 und w, 12) unterwegs war, fühlte sich durch die Handlung bedroht und flüchtete vom Ort.

Einige Zeit später, etwa gegen 22:25 Uhr, meldete ein Zeuge zwei Personen, welche in einer Straßenbahn am Augustusplatz in Leipzig mit einer Schusswaffe hantieren sollen. Die beiden Personen konnten durch Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei an der Westseite des Hauptbahnhofs gestellt werden. Sie wurden einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde im Hosenbund einer der beiden Kontrollierten eine Softairwaffe aufgefunden und anschließend sichergestellt. Die Beamten fertigten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. Danach wurden beide Personen nach erfolgter Belehrung vor Ort entlassen.

Anzeige

Erst im Nachgang konnte festgestellt werden, dass es sich bei den beiden um den 34-jährigen Tatverdächtigen und seine Begleiterin aus Borsdorf handelte. Aus diesem Grund ermittelt die Polizei auch wegen einer Bedrohung durch das Vorhalten eines waffenähnlichen Gegenstandes

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here