Heldenhaft! LKW-Fahrer bremst führerlosen Laster bei Grimma ab

0
12294
Archivbild/Sören Müller

Grimma. Auf der A14 kam es Dienstagabend zu einer echten Heldentat.

Der Fahrer einer Sattelzugmaschine Scania/Gnitopol (58, polnisch) fuhr auf der A 14 in Fahrtrichtung Dresden, als er kurz nach der Anschlussstelle Klinga aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Im Rahmen dessen kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke.

Ein weiterer Fahrzeugführer (23, männlich, deutsch) einer Sattelzugmaschine, registrierte die Situation des bewusstlosen Fahrers, setzte sich mit seinem Lastkraftwagen vor diesen und bremste ihn bis zum Stillstand aus. Der 58-jährige Fahrer wurde zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 4.000 Euro

Anzeige

Korrekturmeldung „Entgegen unserer Pressemitteilung von heute Vormittag, dass es sich bei dem Fahrzeugführer der Sattelzugmaschine Scania/Gnitopol um eine 45-jährige männliche Person handelte wird korrigiert, dass der Fahrer 58 Jahre alt ist. Überdies ist abweichend von der Erstinformation mitzuteilen, dass es sich bei dem helfenden Fahrzeugführer (m, 23) nicht um einen polnischen Fahrzeugführer, sondern um einen Fahrer mit deutscher Staatsangehörigkeit handelte.„, informierte die Polizei

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here