Lehrpfad zur Rausche wieder da

0
1335
Foto: Stadt Grimma

Grimma/Großbothen. Ein Lehrpfad zur Rausche, ein kleines Naherholungsgebiet im südlichen Klosterholz bei Großbothen, erzählt seit Jahren über Flora und Fauna der Heimat. Im Herbst 2012 knickten Vandalen die Pfosten der Lehrtafeln um. 

Eine Demontage musste erfolgen. Viele Wanderer bedauerten die fehlenden Wegbegleiter zum Rastplatz an der Rausche. Deshalb rief der Förderverein Grundschule, Hort & Kita Großbothen e.V. das Projekt Wiedererrichtung des Lehrpfades ins Leben. Zuerst wurde finanzielle Hilfe benötigt. Bei der Gerda und Klaus Tschira Stiftung, die den Wilhelm Ostwald Park in Großbothen betreibt, fand der Verein ein offenes Ohr. Dann konnte die Umsetzung in Angriff genommen werden.

Durch Kontakte über ein Vereinsmitglied erklärte sich die Firma VKI Werbung GmbH bereit, die Tafeln zum Selbstkostenpreis herzustellen. Gespräche mit dem Staatsforst, dem Oberbürgermeister Matthias Berger und dem Bauhof folgten. Der Bauhof der Stadt Grimma ließ die Pfosten aufarbeiten und aufstellen. Einige Väter montierten die Tafeln. „Der Förderverein dankt herzlich allen Sponsoren und Unterstützern, allen voran der Gerda und Klaus Tschira Stiftung, der VKI Werbung GmbH und dem Bauhof der Stadt Grimma“, so Marion Kühnel.

Anzeige

Quelle: PM Stadt Grimma

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here