Außenanlage der Grundschule Wilhelm-Ostwald in Grimma Süd werden erneuert

0
1007
Foto: Grundschule

Grimma. Der Stadtrat beschloss am Donnerstag die Instandsetzung der Außenanlage der Grundschule Wilhelm-Ostwald in Grimma Süd.

Das Schulgebäude wurde in den 1960-er Jahren als Oberschule mit 18 Unterrichtsräumen in Form eines dreigeschossigen, teilunterkellerten Typenbaus errichtet. Die Außenanlagen wurden seit Ihrer Errichtung nicht grundhaft saniert und sind teilweise stark verschlissen.
Die Stadt Grimma übernahm das Gebäude als eine einzügige Grundschule gem. der Schulnetzplanung, durch den Einbau des zweiten Fluchtweges konnte der Betrieb des Hauses gewährleistet werden. Das Raumkonzept für die Schule wurde abgestimmt.

Schwerpunkt der Instandsetzung der Außenanlagen sind Leistungen im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht der Stadt. Dies umfasst die Sicherung und Errichtung der Einfriedung des Areals und die Instandsetzung der befestigten Flächen. Die Treppenanlagen zur unbefestigten Hoffläche und im Hang zum Weg werden komplett einschließlich Geländer erneuert. Die Beleuchtung der Außenanlagen im Bereich Weg im Hang und Weg Südseite werden ebenfalls angepasst.

Anzeige

Nach Bestandserfassung und Festlegung der durchzuführenden Maßnahmen erfolgte die Kostenberechnung. Danach liegen die Gesamtkosten bei rund 190.000,00 Euro. Realisierungsbeginn ist voraussichtlich der Juli 2020. Die Fertigstellung ist für Dezember 2020 geplant. Die Maßnahme wird über das Kommunalinvestitionsförderungsgesetzt zur Verbesserung der kommunalen Schulinfrastruktur (KInv) gegenfinanziert.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here