„Eine Investition in die Zukunft“ – Neuer Einsatzleitwagen für Naunhof!

0
1715
Fotos: Sören Müller

Naunhof. Die Feuerwehr Naunhof konnte am Dienstag ihren neuen Einsatzleitwagen offiziell ELW 1 – entgegennehmen.

Dieses spezielle Fahrzeug ersetzt nun den rund 20 Jahre alten Vorgänger der als Mannschaftstransportwagen vorerst weiter genutzt werden soll. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Transporter der Fa. MAN, welcher über einen Ausbau der Fa. Fischer aus Dresden verfügt. Die Beschaffung erfolgte entsprechend des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Naunhof.

Momentan werden die Kameraden am neuen Fahrzeug geschult. Der Einsatzleitwagen bietet Platz für vier Einsatzkräfte und verfügt über ein Straßenfahrgestell mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 4 t. Durch zwei vollwertige Computerarbeitsplätze und digitaler Funktechnik  kann ein breites Spektrum abgearbeitet werden.

Anzeige

Die Gesamtbeschaffungskosten betrugen 127.000 € wovon 42.000 € durch Fördermittel durch dn Freisstaat übernommen wurden. Das Fahrzeug ermöglicht durch seinen innovativen Ausbau auch größere Einsatzlagen zu führen sowie eine lückenlose Dokumentation über jeden Einsatz anzufertigen. „Ich gehe davon aus, dass wir den neuen Einsatzleitwagen schon bald im Einsatz nutzen und somit einen weiteren Schritt in Richtung Modernisierung der Feuerwehr Naunhof machen.“ so Ulf Kendschek, Ortswehrleiter der Feuerwehr Naunhof.

Kreisbrandmeister Nils Adam und Ortswehrleiter Ulf Kendschek tauschten sich über die Möglichkeiten des neuen Fahrzeuges aus.

Kreisbrandmeister Nils Adam: „Das ist keine Investition in die Feuerwehr, sondern eine Investition in die Sicherheit der Naunhofer Bürger und ich glaube dass das eine gute Investition, eine richtige Investition und auch eine zukunftsträchtige Investition ist.“ Und so war es dann Bürgermeister Volker Zocher, der Kendschek ganz offiziell den Schlüssel übergab und der Wehr, so wie auch Nils Adam „Allzeit gute Fahrt wünschte“ und dem schließen wir uns natülich an!

 

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here