Wohnhaus durch Brand bei Grimma zerstört

0
6666
Fotos: Sören Müller

Grimma. Gegen 4.30 Uhr wurden die Feuerwehren aus Mutzschen, Zschoppach, Thümmlitzwalde und Grimma zu einem,Brand in den Ortsteil Prösitz gerufen.

Eine Nachbarin des umfriedeten Geländes hatte neben Autofahrern auf der A14 den Notruf abgesetzt, als sie bemerkten, dass Flammen aus dem Bungalow auf dem einem Grundstück einer Spedition schlugen.Als die Einsatzkräfte eintrafen stand das Gebäude bereits im Vollbrand.

Wie die Leipziger Polizei berichtete, ist der Bungalow das Zuhause einer kleinen Familie mit einem Kind.  „Die beiden Eltern und ihr Kind hielten sich glücklicherweise in dieser Nacht nicht im Bungalow auf„, so Polizeisprecherin Birgit Höhn. Die Kameraden der Feuerwehren in Mutzschen, Zschoppach, Grimma und Thümmlitzwalde waren mit etwa 50 Mann im Einsatz und brachten den Brand schließlich unter Kontrolle.

Anzeige

Die Löscharbeiten zogen sich allerdings noch bis in die späten Vormittagsstunden. Starker Wind hatte die Löscharbeiten erheblich erschwert, außerdem musste die Dachhaut geöffnet werden um letzte Glutnester zu bekämpfen. Das Haus ist unbewohnbar. Die Brandursache sowie der entstandene Sachschaden sind bislang unbekannt, Brandstiftung gilt jedoch als wahrscheinlich. Auf dem Gelände hatte es Ende Dezember bereits einen Großeinsatz der Feuerwehren gegeben: Damals stand die Fahrzeughalle auf dem Gelände im Vollbrand. Die Bewohner des Bungalows wurden noch am Mittwoch über den Vorfall informiert. >>Videobeitrag<<

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here