Halloweenparty und Einweihung des Spielplatzes in Pöhsig

0
1352
Foto: Verein

Grimma/Pöhsig. Am Sonntag, dem 30. Oktober 2016 lädt der örtliche Heimatverein zur feierlichen Einweihung des neuen Spielplatzes ein.

Beginn ist 16 Uhr mit einem Auftritt der Kinder der Kita Krümelburg aus Haubitz, danach zeigt Seifenblasenkünstler Jörg Müller sein Können. Ab 18 Uhr startet der Lampionumzug, gemeinsam mit den Thümmlitzwalder Spielleuten. Für Speiß und Trank ist gesorgt. Da an diesem Wochenende auch überall Halloween gefeiert wird, bekommen alle verkleideten Kids eine kleine Überraschung.

Anzeige

Hintergrund: Im Mai 2015 nahm Pöhsig an der Spielplatzinitiative eines großen Getränkeherstellers teil. Ziel dieser Initiative ist es, Spielplätze auf Vordermann zu bringen. Mit Unterstützung der Stadt Grimma im baurechtlichen Genehmigungsverfahren zog man in die Finalrunde ein. Durch ein Onlinevoting konnte sich der Verein mit 24.126 Stimmen einen 6. Platz bundesweit sichern und damit einen Gewinn von 5.000€ sichern. Der erste symbolische Spatenstich mit der Scheckübergabe wurde Ende Oktober 2015 gebührend gefeiert. Dies wurde auch gleich als Anlass für einen Lampionumzug mit anschließendem Lagerfeuer genommen. Die Resonanz war den Angaben des Heimatvereins nach überwältigend.

Im Januar wurde der von den Vereinsmitgliedern ausgesuchte Spielturm samt Rutsche und Federwippe geliefert. Den Aufbau mussten die Pöhsiger allerdings selbst bewältigen. Gemeinsam mit der Stadt Grimma wurde für den Spielplatz die geplante Fläche vorbereitet. Im April wurde dann auf dem Spielplatz der alte Kletterturm abgebaut und es begannen die Erdaushubarbeiten. Diese Kosten wurden durch Spendengeldern getragen. Im Anschluss begannen die Mitglieder des Heimatvereins die neuen Geräte aufzubauen. Alle Arbeiten wurden in Absprache mit der Stadt Grimma und dem TÜV durchgeführt.

Nach Fertigstellung des Spielturms hat die Stadt Grimma den Spielsand angeliefert und eingebracht. Diese Kosten hat die Stadt Grimma getragen. Ende Mai 2016 konnte der Spielplatz offiziell durch die Stadt Grimma freigegeben werden. Die Gesamtkosten betrugen ca. 6.200€, die Extrakosten von 1.200€ wurden durch Spenden, Sponsoring und Privatbezahlung von Mitgliedern des Heimatvereins getragen.

Anzeige

Der Heimatverein möchte sich an dieser Stelle bei allen Beteiligten bedanken und hofft auf einen respektvollen Umgang mit den neuen Spielgeräten. Im kommenden Frühjahr sollen noch Sitzmöbel und ein zaun instaliert werden.

Die unzähligen Arbeitsstunden im Zusammenhang mit dem Spielplatzbau können wir leider nicht beziffern, aber auf jedenfall danken wir natürlich auch den Familien der Mitglieder des Heimatvereins für deren Verständnis und die zur Verfügung gestellten Verpflegungen der fleißigen Helfer.

Weitere Infos unter: http://heimatverein-haubitz-poehsig-ragewitz-zaschwitz.de/von-der-idee-bis-zur-vollendung-der-spielplatz-in-poehsig/

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here