Ventilwächter lässt Schuldnern die Luft ausgehen

1
5379
Foto: Ventilwächter / Stadt Grimma

Grimma. Die Vollstreckungsabteilung der Stadt Grimma geht säumigen Zahlern an ihr liebstes Kind. Denn, wer seine Schulden nicht begleicht, der muss mit einer Pfändung seines Autos rechnen.

Ab 2020 setzt die Stadtverwaltung Grimma sogenannte „Ventilwächter“ ein, teilte sie am Dnnerstag mit. Schuldner, die trotz Mahnungen nicht zahlen, könnten eines Tages von kleinen gelben Schlössern an ihren Autoreifen begrüßt werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Die pneumatischen Wegfahrsperren werden fest mit den Ventilen verschlossen. Wird das Auto in Bewegung gesetzt, so sollen nach 600 Metern die Reifen platt sein. Ob ein Auto gepfändet wurde, erkennt man an den schrillen Pfandsiegeln am Türschloss und am Warnhinweis an der Frontscheibe.

Zudem würde der Fahrzeughalter schriftlich über den drastischen Schritt informiert. Allein im Jahr 2019 blieb die Stadt Grimma auf rund 230.000 Euro sitzen. Dem Geld laufe die Mahnabteilung nun hinterher. Teilweise wurde bereits Erzwingungshaft angeordnet, doch selbst das lässt manche kalt.

Anzeige

Zahleiche Mitmenschen zahlten ihre Steuern nicht oder denken gar nicht daran, die Kita-Gebühren zu begleichen“, berichtet Daria Kunadt von der Vollstreckungsabteilung der Stadt Grimma. „Allein 30.000 Euro wurden im Jahr 2019 noch nicht für die Kinderbetreuung gezahlt. Auch im Bußgeldbereich treiben es die Schuldner teilweise bis zum Äußersten“.

Man muss miteinander reden
Keine Panik: Die Pfändung wird nicht nach der ersten Mahnung durchgeführt. „Wir versuchen immer einen Kompromiss zu finden, und den Hilfesuchenden entgegen zu kommen“, räumt Daria Kunadt ein. Miteinander reden ist wirklich wichtig. „Ist der Schuldner trotzdem nicht gewillt, greift die Vollstreckung zur Wegfahrsperre“. Damit es zu keiner Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung kommt, wird das gepfändete Fahrzeug mit Warnhinweisen sowie einem Pfandsiegel versehen. Sobald der Schuldner seine Rückstände beglichen hat, wird sein Auto freigegeben.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Ein Kommentar

  1. Was droht Werkstätten und Mechanikern die diese Ventile austauschen? Ist das dann Siegelbruch? Beihilfe zur Steuerhinterziehung? Warum werden keine Parkkralle eingesetzt?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here