Stadt Naunhof: Kundgebung der Beschäftigten

0
1272

Naunhof. Am 9. September 2016 kommt es auf dem Naunhofer Marktplatz zu einer Protestkundgebung der Beschäftigten der Stadt.

„Damit wird am dritten Tag des Erzwingungsstreiks erneut eine deutlich sichtbare Botschaft an die Arbeitgeber gesendet: Führen Sie endlich Tarifverhandlungen! Dann kann dieser Streik schon bald beendet sein“, sagte der Zweite Vorsitzende und Fachvorstand Tarifpolitik des dbb Willi Russ am Vortag der Demo.

„Die überwältigende Beteiligung am Arbeitskampf hat das öffentliche Leben stillstehen lassen. Dabei fällt das den Kolleginnen und Kollegen keineswegs leicht, treffen sie damit doch auch ihre Mitbürger, ihre Nachbarn und Freunde. Umso dankbarer sind wir, dass wir mehrheitlich Unterstützung aus der Bevölkerung erfahren. Denn inzwischen ist jedem klar: Die Schuld für diese Misere liegt einzig und allein beim Stadtrat mit seiner Blockadehaltung“, machte Russ deutlich. „Wir wollen uns an einen Tisch setzen und Wege zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst ausloten. Dieses Gespräch darf nicht länger verweigert werden.“

Anzeige

Hintergrund

Seit 1994 haben die Beschäftigten von Naunhof keinen gültigen Tarifvertrag mehr. Die Stadt ist aus dem Arbeitgeberverband ausgetreten. Bezahlt wird nur auf Grundlage einzelvertraglicher Regelungen. Vielfach bleiben die Bezahlung und Arbeitsbedingungen hinter denen der übrigen Beschäftigten im öffentlichen Dienst zurück.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here