Berufsstart für Azubis bei der EGE-Unternehmensgruppe

0
829
Im August 2019 begrüßte die EGE-Unternehmensgruppe sieben neue Auszubildende für ihre Standorte in Verl, Grimma und Sangerhausen. Von links nach rechts: Toni Michael Nicolai, Kaufmann für Büromanagement in Sangerhausen, Lien Greitemeier, Industriekaufmann in Verl, Dominik Quickert und Sakhi Ismaili, beide Metallbauer mit der Fachrichtung Konstruktionstechnik in Grimma, Felix Schmidt und David Cicek, beide Industriekaufmann in Verl, und Etienne Bemm, Kaufmann für Büromanagement in Grimma. Foto: EGE

Grimma/Verl. Am 1. August 2019 haben elf junge Menschen ihre Berufsausbildung in der EGE-Unternehmensgruppe begonnen. Für die neuen Auszubilden­den stand das Kennenlernen der Unternehmen im Vordergrund. Der Bauelemente-Hersteller beschäftigt an den Standorten Grimma, Langenhorn, Sangerhausen und Verl rund 560 Mitarbeiter.

Sieben junge Menschen absolvierten ihren ersten Arbeitstag bei der EGE GmbH in Verl. Personalverantwortliche, Abteilungsleiter und erfahrene Azubis boten den neuen Kollegen erste Orientierung mit einem Pro­gramm aus Betriebserkundungen in Verwaltung und Produktion, einer Einweisung in Sicherheit und Gesundheitsschutz sowie aus ersten, kleinen Aufgaben am späteren Arbeitsplatz. In einer Fragerunde „von Azubi zu Azubi“ erfuhren die Neuen aus erster Hand, was sie in dem Unterneh­men erwartet.

- Anzeige -

Als einer der größten Bauelemente-Hersteller in Deutschland produziert die EGE-Unternehmensgruppe Fenster und Haustüren aus Aluminium, Holz, Kunststoff sowie Materialkombinationen für das Objektgeschäft und den Fachhandel. Mehr als 150.000 Bauelemente verlassen pro Jahr die Werke in Verl, Grimma und Sangerhausen.

In Verl begannen jetzt David Cicek, Lien Greitemeier und Felix Schmidt ihre Ausbildung zum Industriekaufmann. Sakhi Ismaili und Dominik Quickert erlernen am Standort Grimma den Beruf des Metallbauers mit der Fachrichtung Konstruktionstechnik. Zum Kaufmann für Büromanage­ment lassen sich Etienne Bemm in Grimma und Toni Michael Nicolai in Sangerhausen ausbilden.

- Anzeige -

Am Standort Langenhorn, wo die zur EGE-Unternehmensgruppe gehö­rende Baltic Fenster GmbH täglich rund 700 Fenstereinheiten für Kun­den vor allem in Norddeutschland herstellt, begannen mit Sarah Ebsen, Jonas Hansen und Lasse Koplin drei Industriekaufleute und mit Paul Micheilis ein Maschinen- und Anlagenführer ihre Ausbildung.

Die EGE-Unternehmensgruppe verfolgt das Ziel, den jungen Menschen eine gute Ausbildung zu bieten und darüber hinaus einen zukunftsorien­tierten Arbeitsplatz mit attraktiven Perspektiven, um Fachkräfte aus den eigenen Reihen gewinnen und fördern zu können. Derzeit absolvieren 29 junge Menschen ihre Ausbildung in der Unternehmensgruppe. Die Übernahmequote liegt bei über 90 Prozent. Neben den gewerblich-tech­nischen und kaufmännischen Berufsbildern unterstützt das Unterneh­men Studenten der Wirtschaftswissenschaften in ihrem dualen Studium.

- Anzeige -

Noch mehr Nachrichten

Kleinflugzeug nordwestlich von Zittau notgelandet

Seifhennersdorf/Neugersdorf. Zwischen Seifhennersdorf und Neugersdorf ist ein Kleinflugzeug am Mittwochabend notgelandet.Laut ersten Informationen soll die Maschine auf einem Acker aus bislang noch unbekannten Gründen notgelandet sein.  Rettungskräfte aus den umliegenden Ortschaften eilten zum Einsatzort....

Kind erfasst und schwer verletzt

Bennewitz. Die Fahrerin (47) eines Ford Kuga befuhr am Dienstag die Grimmaische Straße. In Höhe Grundstück Nr. 114, an einer Bushaltestelle, überquerte eine 12-Jährige hinter einem Bus die Straße.Die Autofahrerin führte eine Gefahrenbremsung durch;...

Jugendfeuerwehr macht Ausflug nach Ingolstadt

Borna/Ingolstadt. Vom 3.8.2019 bis zum 10.8.2019 reiste die Jugendfeuerwehr Borna nach Ingolstadt.Schon bevor es überhaupt los ging, war die Vorfreude bei den Kindern und Jugendlichen deutlich zu merken. Mit etwas Verspätung starteten die Fahrzeuge...

20 Jahre Nachwuchsspielmannszug Mutzschen

Mutzschen. „Wir laden Sie, und vor allem Ihre Kinder und Enkelkinder, recht herzlich am 24. August ab 14.00 Uhr auf den Schulhof der Grundschule Mutzschen ein“, spricht Tiffany Herfurth von den Mutzschener Spielleuten eine...
Foto: Stadt Grimma

Sicher zur Schule: Busschule für Erstklässler

Grimma. Schulanfang – bitte Tempo runter: Diese Botschaft prangt seit einigen Tagen vor den Grundschulen und wichtigen Kreuzungen.Die gelben Banner erinnern zum Schulanfang ans Langsamfahren. Denn gerade beim Überqueren von Straßen wird es gefährlich. In...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here