„Fertsch!“ Hochwasserschutzanlage in Grimma eingeweiht

0
2205
Fotos: Sören Müller

Grimma. Am Freitag wurde die Hochwasserschutzanlage in Grimma feierlich übergeben.

220 Millionen Euro Schaden, eine Innenstadt 3,50 Meter unter Wasser und Menschen, die sich nur mit Mühe unter das Dach der Kirche retten konnten – Grimma war schon zur Flut im August 2002 ein Ort, dessen Bilder um die Welt gingen. Seit 2007 wurde an der zwei Kilometer langen Hochwasserschutzanlage entlang der Mulde gebaut, die die Stadt aber vor dem nächsten verheerenden Hochwasser im Jahr 2013 noch nicht schützen konnte. Videos von der Einweihung gibt es auf unserer Facebookseite.

Anzeige

Nun ist die rund 57 Millionen Euro teure Anlage fertiggestellt. Gemeinsam mit Ministerpräsident Michael Kretschmer hat Umweltminister Thomas Schmidt die Anlage feierlich in Betrieb genommen. Experten der Landestalsperrenverwaltung erläuterten den zahlreichen Gästen die Funktionsweise der Anlage, die bis zu zwölf Meter in den Untergrund reicht.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here