Stromausfall durch Trafobrand

0
5028
Fotos: Sören Müller

Grimma. Freitagmorgen kam es im Grimmaer Stadtgebiet zu großflächigen Stromausfällen.

Grund dafür war wohl ein Brand in einem Trafohaus. Anwohner berichteten, dass es einen lauten Knall gegeben habe und kurz darauf eine leichte Rauchentwicklung sichtbar war. Der Versorger und die Grimmaer Feuerwehr wurden entsprechend informiert. Vor Ort bestätigte sich die Lage. Im Inneren gab es einen kleinen Brand.

Die Feuerwehrkameraden mussten aber nur noch das Haus belüften, sodass der Servicetechniker seine Arbeit aufnehmen konnte. Die ersten Grimmaer hatten nach gut 45 Minuten wieder Saft auf der Leitung. Andere Teile mussten länger ausharren.  „Zur Spitze waren etwa 3300 Kunden im Bereich Grimma Süd ohne Strom. Mittlerweile konnten wir jedoch einen Großteil auf andere Leitungen umstellen„, erklärte Evelyn Zaruba, Pressesprecherin von Mitnetz Strom, gegenüber TAG24

Anzeige

Etwa 1000 Kunden des Stromanbieters sollen demnach derzeit noch ohne Stromversorgung sein. „Wir sind dabei, auch diese wieder ans Netz zu bringen. Ziel ist es, alle auf andere Leitungen umzuschalten. Ausgenommen sind leider diejenigen, die direkt mit dem betroffenen Trafohäuschen verbunden sind.

Zeitgleich soll es zu einem weiteren Vorfall gekommen sein. Laut Mitnetz sei ein Kabelfehler in der Straße des Friedens aufgetreten. „Da haben wir die Verbindung bereits umgeschalten. Die Kunden sind versorgt, derzeit kümmern wir uns um die Reparatur.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here