Der MotoSoul-Sommer von Mutzschen geht weiter – Biker-Ressort startet ersehnten Passport to Saxony

0
3560
Foto: Detlef Rohde

Mutzschen. An diesem Samstag geht es in Mutzschen wieder rund. Deborah Hey und ihr Team laden alle Interessierten ab zehn Uhr in das MotoSoul Resort im Schloss ein. Unter dem Titel „Passport to Saxony – Reisepass nach Mutzschen“ – lassen es die Motorradfahrer mal wieder so richtig krachen. 

Es gibt Kulinarisches vom Grill mit William von Schneidau‘s internationalen Spezialitäten und Bier vom Fass. Eine Oldtimershow lässt die Herzen der Motorrad-Fans höher schlagen. Im Museum des Schlosses führt Trevor Angel einen Kurzfilm vor, während im Nebenraum eine Ausstellung zur Entstehung des Leuchtturmes von Mutzschen zu sehen ist. Da Biker einen guten Sound nicht verachten, gibt es ab zehn Uhr Livemusik. Passend zum Sommer spielt die Band Maik and Friends vor allem Titel aus den 60er und 70er Jahren. Einer Zeit, als der Kult ums Motorrad und die damit verbundene Freiheit begann und der bis heute andauert.Ab 17 Uhr wird der Tag mit Musik ausklingen. DJ Carsten Graff heizt dann noch einmal so richtig ein. Deborah Hey und ihr Team freuen sich, sie auch an diesem Wochenende begrüßen zu dürfen. Leider dürfen die Räume im Schloss noch nicht von der Öffentlichkeit genutzt werden, da noch einige Genehmigungen ausstehen und zudem derzeit auch noch saniert wird, so dass wieder ein Zelt für den Notfall für einen trockenen Fleck sorgt. „Ich hoffe, dass wir zu unserem nächsten Event in diesem Sommer auch das Schloss von innen nutzen können. Es ist Schade, dass nur wenige Menschen dieses Kleinod des Muldentales bislang auch von innen besichtigen konnten. Leider stehen noch einige Genehmigungen der Bauaufsicht des Landratsamtes aus. Zu gerne würden wir im Innenbereich auch schon Kaffee und Kuchen reichen, aber alles braucht seine Zeit,“ so Deborah Hey. Parkmöglichkeiten finden sich auf dem Marktplatz von Mutzschen und um das Schloss herum. Text: Detlef Rohde

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here