370 Tröste-Teddys für Kinder in Not – Diakonie-Notfallseelsorge dankt allen Spendern

0
2980
Foto: © Diakonie Leipziger Land

Landkreis Leipzig. Der Spendenaufruf der Diakonie Leipziger Land für Notfallseelsorge-Teddybären war ein voller Erfolg.

Bisher sind 3331,04 Euro eingegangen – das ermöglicht den Kauf von 370 Teddys für Kinder in Not. Den Auftakt machte Tommy Schmidt, der seinen Kollegen von der Notfallseelsorge 22 Teddys spendete. Einen Tag vor Heiligabend musste er dem vierjährigen Max mitteilen, dass dessen Mutter einen schweren Unfall nicht überlebt hat. „Für Max war ich in meiner lila Einsatzjacke gerade sein Retter in der Not, allerdings musste ich ja wieder verschwinden“, erzählt Tommy Schmidt, „der Teddy in der gleichen Jacke bleibt jedoch. Ich habe dem Jungen erklärt, dass der Teddy ihm immer zuhören und da sein wird, auch wenn er sehr traurig ist, weil die Mami nicht mehr kommt“.
Viele wollten nun dabei helfen, die so wichtigen Tröste-Teddybären anzuschaffen und reagierten auf den Spendenaufruf: der Kreisfeuerwehrverband, der Lions-Club Wurzen, Mitarbeiter des Diakonie-Altenpflegeheims „Hedwig Bergsträßer“ in Grimma, Kollegen von Tommy Schmidt und viele andere.

Anzeige

Susann Lawrenz-Wuttke, die Koordinatorin der Notfallseelsorge, ist glücklich über die Spenden, dank derer die Freiwilligen gut mit Teddys ausgestattet werden können. „Ein ganz herzliches Dankeschön allen Spendern für ihre Unterstützung!“, sagt Susann Lawrenz-Wuttke, die Koordinatorin der Notfallseelsorge, die natürlich hofft, dass die Teddys nicht so oft gebraucht werden.
Die Notfallseelsorger der Diakonie Leipziger Land begleiten Polizisten beim Überbringen von Todesnachrichten, bei plötzlichem Kindstod, Suizid, Hochwasser und anderen Katastrophen. Die Ehrenamtlichen werden rund 70-80 Mal im Jahr über die Rettungsleitstelle angefordert. Kontakt: Tel. 0163 7390315, orga-nfs@diakonie-leipziger-land.de

Quelle: PM Diakonie

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here