Alle Informationen zum Jubiläum 300 Jahre Steinbrücke am 25. Mai

0
1537
Foto: Axel Büchler - www.flashlight-media.de

Grimma. Zum 300-jährigen Jubiläum der Pöppelmannschen Steinbrücke am 25. Mai geben sich August der Starke, Napoleon und die Grimmaer Husaren ein Stelldichein.

Die Parade mit bedeutenden historischen Persönlichkeiten ist der Höhepunkt beim bunten Treiben an und auf dem Bauwerk sowie auf dem Volkshausplatz. Nachgestellt wird zudem das Zusammentreffen amerikanischer und russischer Truppen im Zweiten Weltkrieg. Ebenfalls zu sehen sind die letzten Fahrzeuge, die die Brücke passierten. Seit 1996 ist sie nur noch für Radler und Fußgänger zugelassen. Das Jugendblasorchester Grimma, Spielmannszüge, Straßenmusiker, und das Sächsische Bläserquintett sorgen für beste Unterhaltung, während eine Ausstellung von Schülerarbeiten und Brückenfotos interessante Einblicke gewährt. Die Grimmaer Husaren nutzen die Gelegenheit und feiern ihr 20-jähriges Vereinsjubiläum mit einem historischen Biwak. Das Brückenfest ist Ziel der Muldentaler Radlertour. Beginn ist 13 Uhr. Am Tag wird es zwei Sonderführungen mit Bernd Vogtländer alias Matthäus Daniel Pöppelmann um 13.30 Uhr und um 17.30 Uhr zur Brückengeschichte geben.

Der Festumzug ist der Höhepunkt der Veranstaltung. Den Tross bilden die Postkutsche mit historischen Persönlichkeiten aus der Barockzeit, die berittenen Husaren, eine historische Handspritze, russische und amerikanische Truppen, der Motorsportclub Grimma e.V. wird mit ca. 20 Oldtimerfahrzeugen dabei sein, darunter voraussichtlich ein Dixi DA1, IFA F8, Wartburg 312, Polski-FIAT, ein Ikarus-Bus und diverse Traktoren, verschiedene Motoräder und ein DDR-Regierungsfahrzeug. Die Muldentaler Trabantfreunde, die Motorradfahrer der Grimmaer Kartoffelkäferbande, verschiedene Radfahrer und die Laufgemeinschaft Grimma nehmen teil. Zwischendurch spielen die Spielmannzüge aus Mutzschen und Dürrweitzschen auf.

Anzeige

Konzert des Sächsischen Blechbläser Quintetts
Die fünf Musiker des Sächsischen Blechbläser Quintetts begrüßen die Gäste um 14.00 Uhr auf der Bühne an der Steinbrücke. Das Ensemble unter der Leitung von Sven Geipel bietet in seinen Konzerten den gesamten musikalischen Spannungsbogen eines modernen Blechbläserensembles. Neben der Pflege der traditionsreichen Bläsermusik – insbesondere aus Renaissance und Barock – sind es auch moderne Kompositionen, die die fünf Musiker mit Virtuosität und Klangvielfalt aufführen. Mit besonderen, ungewöhnlichen und auch heiteren Bearbeitungen populärer und klassischer Musik begeistert das Ensemble immer wieder sein Publikum.  Um die eigenen Spiel- und Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern kann die traditionelle Besetzung – zwei Trompeten, ein Horn, eine Posaune und eine Tuba – mit Schlaginstrumenten ergänzt werden. Als zusätzliche Bereicherung der Konzerte, kommen auch außergewöhnliche Instrumente wie Alphorn oder Didgeridoo zum Einsatz.

Foto: Zeitreise auf der Pöppelmannschen Steinbrücke (David Rieger Redok/Art)

Ausstellung zur Geschichte der Husaren
In der St. Georgenkapelle in der Leisniger Straße kann derzeit die Ausstellung „200 Jahre Blaue Husaren in Grimma“ bestaunt werden. Die Galerie ist bis 26. Mai jeden Sonnabend und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Als vor 200 Jahren die Husaren in Grimma einrückten, gab es noch keine Kaserne. Die Unterbringung erfolgte in Bürgerquartieren: Stuben und Ställe in Seitengebäuden der Wohngrundstücke, Tür an Tür mit den Grimmaer Bürgern. Vor 20 Jahren, im Mai 1999, fand sich eine Gruppe Reitsport- und Geschichtsinteressierter aus Grimma und Umgebung zusammen, um einen neuen Reitsportverein zu gründen. Ihr Anliegen war, die Traditionen der einst so verwegenen sächsischen Husaren und besonders den Einfluss des Regimentes auf das Leben und die Kultur der Stadt Grimma wieder in das Bewusstsein der Bevölkerung zurück zu rufen. Der Verein Königlich-Sächsisches 2. Husarenregiment Nr. 19, Husarenverein Grimma e.V. wurde gegründet. Die Sonderausstellung zeigt die Vielseitigkeit der Mitglieder des Husarenvereins und ihr Wirken in den letzten 20 Jahren. Am 25. Mai pendelt ein Shuttle-Bus zwischen Steinbrücke und St. Georgenkapelle in der Zeit von 13.00 bis 17.00 Uhr.

„Muldentaler Radlertour“ – Sternfahrt zum Brückenfest „300 Jahre Steinbrücke“
Am 25. Mai geht die „Muldentaler Radlertour“ in ihre 22. Auflage. Die beliebte Sternfahrt startet von 17 Orten und bietet in diesem Jahr wieder eine neue zusätzliche Startmöglichkeit an, so dass nunmehr interessierte Freizeitradler neben den 13 traditionellen Startorten im Landkreis Leipzig, auch wieder in Leipzig, Eilenburg und Oschatz und neu in Liebertwolkwitz losradeln können. In Grimma trifft man sich zum gemeinsamen Radeln 9 Uhr an der Grundschule „Bücherwurm“, 9.30 Uhr geht es los. Die Rollstuhlfahrer treffen sich 10.45 Uhr am Stadtarchiv. In Dürrweitzschen startet die Tour 9.30 Uhr am Bürgerbüro und in Mutzschen 10.00 Uhr am Marktplatz. Alle Sternfahrtteilnehmer haben ein gemeinsames Ziel: das Brückenfest in Grimma anlässlich des 300jährigen Jubiläums der Pöppelmannschen Steinbrücke. Am Ziel erwartet die Radler ab 13 Uhr ein Streifzug durch die Brückengeschichte mit zahlreichen kulturellen Programmpunkten. Der Schirmherr ist Landrat des Landkreises Leipzig Henry Graichen. Die Tourenpläne mit allen Informationen zu den Startorten und -zeiten können unter www.muldentalerradlertour.de eingesehen werden.

Anzeige

Historisches Biwak vom 24. bis 26. Mai auf den Muldewiesen
Mit Order vom 30. Juli 1791 befahl Kurfürst Friedrich August von Sachsen die Gründung des Husarenregiments. Nach Kriegen und Schlachten bezogen die 1.000 blauen Reiter 1819 ihre Garnison in Grimma und blieben dort bis zur Auflösung des Regiments 1919. Im Verlaufe dieser 100 Jahre prägten sie in nicht unerheblichem Maße das Bild der schönen Muldestadt. In der ganzen Stadt verteilt lebten sie mitten unter der Bevölkerung. Erst 1893 bezogen sie die erste Kaserne. Zum Brückenjubiläum macht der Husarenverein Grimma e.V. die prägende Geschichte wieder mit einem Biwak erlebbar. Etwa zwanzig Zelte bilden das Lager an der Mulde. Rund 50 kostümierte Akteure unter anderem aus Großenhain, Gotha, Stendal und Höxter werden erwartet.

Sperrung der Friedrich-Oettler-Straße zum Brückenjubiläum
Aus Sicherheitsgründen werden in der Zeit von 10.00 bis 23.00 Uhr die Anwohnerparkplätze und die Zufahrt zum Parkplatz Volkshausplatz über die Friedrich-Oettler-Straße gesperrt. Der Markt wird am 25. Mai für das Parken freigegeben.

Schüler- und Jedermann-Regatta im Kutterrudern
Die Schüler- und Jedermannregatta am Sonnabend, 25. Mai, bringt mit rund 210 Startern die Mulde zum Brodeln. Bei den Wettbewerben der Schüler- und Jedermannregatta messen sich elf Mannschaften. Zudem findet der Deutschland-Cup im Kutterrudern statt. Zehn Mannschaften aus ganz Deutschland nehmen teil. Die Wettbewerbe beginnen 9.00 Uhr am Seesportgelände an der Hängebrücke. Zwei Durchgänge, etwa sechshundert Meter stromabwärts, schreibt die Strecke vor. Das schnellste Team gewinnt. Die Mitglieder des Seesportverein Albin Köbis Grimma e.V. organisieren ein buntes Rahmenprogramm mit Kinderschminken, Torwandschießen, Hüpfburg, einer Tombola und allerlei Leckereien. Der Erlöse fließen in die Spardose. Der Verein möchte sich ein neues Motorboot anschaffen. Ab 20.00 Uhr lädt der Verein zur Siegerparty mit M.T.L.-Music in das Festzelt ein. Die Siegerparty ist für alle Gäste und Teilnehmer frei. Als Schirmherr der Veranstaltungen fungiert Oberbürgermeister Matthias Berger.

Zeitplan: Festveranstaltung „300 Jahre Pöppelmannbrücke“

  • 13:00 Uhr Programmeröffnung und Begrüßung der Muldentaler Radlertour durch Oberbürgermeister Matthias Berger
  • 13:15 Uhr Motorradtouren mit der Kartoffelkäferbande / Vereinsvorstellung
  • 13:30 Uhr Führung zur Brückengeschichte mit Bernd Voigtländer
  • 14:00 Uhr Konzert mit dem Sächsischen Blechbläser Quintett
  • 15:00 Uhr Historischer Streifzug durch die Geschichte
  • 16:45 Uhr Festumzug über die Pöppelmannbrücke
  • 17:30 Uhr Führung zur Brückengeschichte mit Bernd Voigtländer
  • 18:00 Uhr Straßenmusik & -kunst auf der Brücke
  • 20:00 Uhr Public Viewing DFB Pokal Finale (RB-Leipzig – FC Bayern München)
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here