Neuer Rekord von 65.000 Übernachtungen in Grimma

0
115
Archivbild/Sören Müller

Grimma.  Zum allerersten Mal überhaupt knackte die Stadt im Jahr 2018 die Marke von 60.000 Übernachtungen.

Im Vergleich zu 2017 stiegen laut Stadtverwaltung die Übernachtungszahlen um 14 Prozent. „Der Tourismus ist für die Stadt ein wichtiger Wirtschaftsfaktor geworden“, unterstrich Oberbürgermeister Matthias Berger. „Die jährlich wachsenden Zahlen bestätigen dies“.

32.500 Gäste übernachteten im vergangenen Jahr in einem der 425 angebotenen Grimmaer Gästebetten, die statistisch erfasst werden. Im Durchschnitt bleiben die Besucher zwei Nächte. Der beliebteste Monat war demnach mit 7.653 Übernachtungen der August. Den stärksten Zuwachs zum Vorjahr erfuhr der Dezember.

Anzeige

Im letzten Monat des Jahres checkten doppelt so viel Touristen wie im ersten Monat des Jahres in Grimma ein. Laut dem Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Institut für Fremdenverkehr (DWIF) lassen Gäste rund 700 Millionen Euro pro Jahr in der Leipzig Region, hunderte Menschen leben in Grimma direkt vom Tourismus. Die positive Entwicklung des Tourismusstandortes Grimma und das touristische Potential der Region wurde bestätigt. Die Branche profitiert von jedem Besucher.

So gibt ein Tagesbesucher etwa 26 Euro am Tag aus. Einem Übernachtungsgast in einem Hotel ist ein Tag in Grimma schon 120 Euro wert. In den Zahlen des Statistischen Landesamtes finden sich die 15 Beherbergungsbetriebe mit 10 und mehr Betten, darunter sechs Hotels sowie die vier Campingplätze der Gemeinde wider.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here