Grimmaer Graffitimauer wird abgerissen

0
3285

Grimma. Wie die Stadtverwaltung heute bekannt gegeben hat wird die Graffitimauer im „Teletubbyland“ abgerissen.

Aus der Mitteilung geht hervor, dass die Graffiti-Mauer am Skatepark „Teletubbyland“ einzustürzen drohe. Weiterhin teilte die Stadt mit, dass das Bauvorhaben „Sportzentrum Husarenkaserne“ läuft. Das Kasernengebäude im südlichen Teil der ehemaligen Militäranlage ist mittlerweile abgerissen. Zum Komplex gehört eine Einfriedung die an den Skatepark „Teletubbyland“ grenzt. Die sogenannte „Wall“ nutzten die Jugendliche als Graffiti-Wand. Eigentlich war geplant Teile der bunten Wand zu erhalten und lediglich Durchgänge zu schaffen. Beim Heraustrennen der Zugänge stellte sich dann heraus, dass die Standfestigkeit der gut drei Meter hohen maroden Mauer nicht mehr gegeben ist. Die Windlasten sind zu hoch. „Jede Minute könnte die „Wall“ zusammenbrechen“ heißt es. Ein statisches Gutachten liegt der Stadtverwaltung vor. Aus Sicherheitsgründen wurde der Abriss der Mauer nun beauftragt.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here