Die Jecken sind los! – Fasching in Dürrweitzschen, Großbardau und Nimbschen

0
200
Symbolbild/pixabay

Grimma. Jetzt ist es wieder soweit: In Grimma beginnt die „närrische Zeit“. Ob in Dürrweitzschen oder Nimbschen – hier hat der Fasching lange Tradition und wird auch in diesem Jahr wieder kräftig gefeiert.

Die Kulturscheune in Nimbschen verwandelt sich in ein schillerndes Varieté. Rauschende Feste, mit Pailletten besetzte Kleider, Tanzlokale und Stummfilme – das waren die Goldenen 1920er Jahre. Der Muldentaler Faschingsclub taucht zu seinem 25-jährigem Jubiläum in diese ausschweifende Zeit. Die Gäste erwartet ein tolles Programm unter anderem mit den MFC-Dancers. Die Vorstellungen laufen am 16. und 23. Februar sowie am 2. März jeweils 19.30 Uhr. Zum Kinderfasching wird am 24. Februar, 15.00 Uhr geladen und die Rosenmontagsparty findet am 4. März statt. Weitere Infos unter: https://muldental-faschingsclub.de/

Anzeige

Die Dürrweitzschener Karnevalisten stehen in den Startlöschern. Ihr diesjähriges Motto lautet „Angetreten zum Rapport, wir feiern bis zum Morgensport!“ Die Abendveranstaltungen am 2. und 9. März starten um 19.33 Uhr im Bürgerzentrum Dürrweitzschen. Zum Kinderfasching am 3. März öffnet der Saal 14.30 Uhr. Karten sind bei der Tele-Service Colditz OHG, Am Wasserturm 3 in Dürrweitzschen erhältlich.

Ein Faschingslampionumzug durch Großbardau läutet die Saison am 15. Februar ein. Der verkleidete Tross setzt sich um 16.30 Uhr in Bewegung. Start ist der Platz am Schmiedeteich. Die Veranstaltung gibt es zum ersten Mal und wird vom Jugendclub Großbardau organisiert.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here