Rauchentwicklung an A14 sorgt für Feuerwehreinsatz

0
1481
Fotos: Sören Müller

Grimma. Am späten Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr meldete ein Autofahrer auf der A14 starken Rauch und mutmaßte über einen möglichen Brand.

Die Rettungsleitstelle setzte umgehend die Freiwilligen Feuerwehren aus Hohnstädt und Grimma sowie Rettungsdienst und Polizei  in Bewegung. Schnell wurde klar, dass ein beißender Geruch im Gewerbegebiet am Hengstberg deutlich wahrnehm-, und sichtbar war. Dennoch musste die Einsatzstelle erst lokalisiert werden, da der Anrufer keine genauen Angaben machen konnte. Nach einigen Minuten konnte die Ursache des Ganzen festgestellt werden.

Anzeige

Auf der gegenüberliegenden Autobahnseite war ein Schornstein auf einem Grundstück einer Spedition für die Rauchentwicklung verantwortlich. Die Einsatzkräfte überprüften das Ganze, bestellten auch einen Schornsteinfeger zur Einsatzstelle. Weniger später konnte Entwarnung gegeben werden. Im Gebäude, welches wohl zu einem eingemieteten Kohlehändler gehören soll, bestand keine Gefahr. Der Schornstein „zog einfach nicht richtig durch“. Die Anlage wurde vorerst außer Betrieb genommen.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here