Neue Waffe in Sachen Löscheinsatz für die Feuerwehr Grimma

0
3284
Foto: Herstellerbild Rosenbauer

Grimma. Der Stadtrat beschloss im März die Erteilung des Zuschlages an die Firma Rosenbauer für die Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges 20 für die Ortsfeuerwehr Grimma.

Es erfolgte eine europaweite öffentliche Ausschreibung für das LF 20. Die Angebotsfrist endete am 23.02.2016. Im Anschluss erfolgte die Auswertung der Angebote bis 06.03.2016. Der Zuschlag wurde an die Firma mit dem wirtschaftlich günstigsten Angebot erteilt. Der Umfang der Leistung betrifft das Löschfahrzeug inklusive Aufbau und Beladung. Es wurden zwei Angebote abgegeben. Der Zuschlag wurde an die Firma Rosenbauer erteilt. Der Wertungspreis in Höhe von 465.220,98 Euro setzt sich aus der Pflichtbeladung und optionalen Komponenten zusammen. In Absprache mit der Feuerwehr wird der Wertungspreis auf die im Haushalt eingeplante Summe von 400.000 € reduziert. Mit dem Stadtratsbeschluss vom 23.04.2015 wurde die Finanzierung zur Beschaffung eines LF 20 für die Feuerwehr Grimma beschlossen. Diese Maßnahme ist im Haushalt eingeplant. Fördermittel wurden am 17.07.2015 mit Bescheid in Höhe von 186.000 Euro bewilligt.Das Fahrzeug wird für die Feuerwehr Grimma beschafft werden. In deren Aufgabengebiet liegen u.a. die Autobahn, mehrere Gewerbegebiete, Betriebe mit erhöhtem Risiko, Museen, Kulturbetriebe, Schulen, Krankenhaus, Kindergärten Discotheken, Polizeirevier, Rettungsleitstelle, Tankstellen, die Mulde, historische Altstadt usw. Derzeit verfügt die Feuerwehr Grimma über ein LF 16/12, Baujahr 1994, welches in die Feuerwehr Großbothen umgesetzt werden soll, um das dortige LF 16/12, Baujahr 1984 auszusondern. Die Feuerwehr Grimma leistet durchschnittlich zwischen 130 und 150 Einsätzen pro Jahr, u.a. Gebäudebrände, Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen sowie Menschenrettung. Insbesondere aufgrund der Größe von Grimma und der vorgehaltenen Technik leistet sie viele örtliche als auch überörtliche Einsätze und wird auch vermehrt aufgrund schlechter Einsatzbereitschaft von anderen Gemeinden angefordert. Dies machte die Beschaffung eines LF 20 zwingend notwendig. Die Grimmaer Kameraden verfügen bereits seit 2010 über ein HLF 20/16 welches ebenfalls durch die Firma Rosenbauer ausgeführt wurde, sodass die einheitliche Fahrzeugführung und Technik den Einsatzkräften auch zum Vorteil wird und vertraut ist. Das neue Fahrzeug wird vorrausichtlich noch in diesem Jahr der Feuerwehr übergeben.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here