FREIE WÄHLER wollen „Kindergeld vor der Geburt“ und Verbesserungen beim Landeserziehungsgeld

Landeschef Große: „Sachsen muss mehr für den Nachwuchs tun“

0
130
Symbolbild/pixabay

Sachsen. Die FREIEN WÄHLER Sachsen wollen nach dem möglichen Einzug in den Landtag ein „Kindergeld vor der Geburt“ einführen und das Landeserziehungsgeld für Eltern verbessern.

Voraussetzung sei dafür der Wohnsitz in Sachsen und die deutsche Staatsbürgerschaft. Das „Kindergeld vor der Geburt“ soll die Kosten für die Erstausstattung abfedern. Beim „Kindergeld vor der Geburt“ werden demnach den Eltern in der Schwangerschaftszeit monatlich vom Land fiktiv 200 Euro gutgeschrieben. Nach der Geburt erfolge die Auszahlung von einmalig 1800 Euro.

- Anzeige -

Landesvorsitzender Steffen Große: „Wir schaffen damit auch mehr Augenmerk und Verantwortung für das ungeborene Leben. Die Verknüpfung mit der deutschen Staatsbürgerschaft soll ein weiterer Anreiz sein, sich dauerhaft für unser Land zu entscheiden.

Das Landeserziehungsgeld soll massiv vereinfacht und aufgestockt werden. Künftig sollen für das erste bis vierte Kind monatlich in den ersten drei Lebensjahren 350 Euro vom Land an die Eltern gezahlt werden – zusätzlich zum Kindergeldanspruch. Dieses Geld soll helfen, u.a. die häusliche Betreuung oder aber die KiTA-Kosten abzufedern, so lange das Land diese Kosten nicht trägt. Die Landeszuwendungen sollen auf Hartz-4-Sätze angerechnet werden, um keine falschen Anreize auszulösen. Ziel muss aus Sicht der FREIEN WÄHLER ein kurzfristiger Verbleib im Hartz-4-Status bleiben.

- Anzeige -

Bisher gäbe es in Sachsen ein geringeres Landeserziehungsgeld und zahlreiche Einschränkungen, Voraussetzungen und Anrechnungen. Erkennbar sei, dass neben dem guten Zweck, die Zahl der Anspruchsberechtigten gedrückt werden sollte. „Das kritisieren wir. Mehr Sachsen-Kinder sind ein notwendiges und langfristiges Investment auch in unser Land. Kinder und Bevölkerungszahl sind ein wichtiger Standortfaktor “, so Große.

Noch mehr Nachrichten

Symbolbild

Mutmaßlicher Dealer erwischt

Grimma. In den frühen Morgenstunden kontrollierten Polizisten in Grimma in der Bahnhofstraße einen 41-Jährigen.Schnell stellte sich heraus, dass sie den richtigen Riecher gehabt hatten. Der Kontrollierte hatte in einer Plastikdose mehr als zwei Gramm...

1,8 Millionen Aufrufe – Ausblick/Aufruf – Neuigkeiten rund ums Medienportal-Grimma

Das Jahr 2018 war auch für uns recht erfolgreich. Alle Zahlen rund ums Medienportal für 2019 gibts im Link! Außerdem ein Ausblick und wichtige Informationen für Vereine, Freizeitler etc. und Kritik.Portal in Zahlen 1,8 Millionen...

7 Titel für SV 1919 Schachnachwuchs

Grimma/Kitzscher. Kurz vor dem Jahresausklang wurden im Nachwuchsbereich in Kitzscher die Kreiseinzelmeister in den Altersklasse U8 bis U20 ermittelt.Dieser Wettkampf wurde gleichzeitig als Qualifikation für die Bezirkseinzelmeisterschaft im Februar 2019 in Grethen gewertet. Insgesamt...

Lichterfest im „Sprungbrett“

Grimma. Am Freitag, 25. Januar, laden das Team und der Elternrat der Kindertagestätte „Sprungbrett“ am Steingarten Groß und Klein zum traditionellen Lichterfest ein.„Ab 17.00 Uhr wollen wir es uns bei stimmungsvoller Beleuchtung mit Punsch,...
Symbolbild

Torsten Schultze übernimmt Führung der Polizeidirektion Leipzig

Leipzig. Torsten Schultze wird ab dem 1. Februar 2019 die Führung der Polizeidirektion in Leipzig übernehmen. Das hat das Kabinett heute in Dresden beschlossen und ist damit dem Vorschlag des Innenministeriums gefolgt. Der Führungswechsel...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here