Nach „Hetzjagd“: Polizei ermittelt wegen schweren Landfriedensbruch

0
3466
Symbolbild/pixabay

Wurzen/Grimma. In der Silvesternacht musste die Polizei Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Landfriedensbruchs einleiten, wobei sich der dafür ausschlaggebende Ablauf nach bisherigem Erkenntnisstand wie nachfolgend von der Polizei dargestellt zutrug.

Während zwei Männer (20, 31) und eine Frau (30) vor einem Wohnhaus der Karl- Liebknecht-Straße das neue Jahr mit Feuerwerk begrüßten, erschien laut Polizei plötzlich eine etwa 20-köpfige, teils vermummte Gruppe und attackierten sie. „Hierbei wurde dem 20- Jährigen – vermutlich unter Verwendung eines Schlagrings o. ä. – gegen den Kopf geschlagen, wodurch er kurzzeitig ohne Bewusstsein war., so Andreas Loepki, Pressesprecher der Polizeidirektion Leipzig.

- Anzeige -

Die drei Angegriffenen konnten sich demnach in die Wohnung der beiden älteren Geschädigten flüchten und hören, wie die Täter hernach die Haustür aufbrachen und im Hausflur/Treppenaufgang wüteten. Schließlich standen sie vor der Wohnungstür und zerstörten deren Verglasung.

Danach verließen die Angreifer den Ort und liefen in Richtung Wettinerplatz davon. Als sie dort kurz nach 01:00 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung gestoppt wurden, ergriff die Mehrzahl der Personen die Flucht. Ein kleiner Teil der Gruppe (3 Personen) versuchte allerdings, beide Beamte (m/w) mit Faustschlägen zu treffen, bevor sie ihren Kumpanen folgten. Nach fußläufiger Verfolgung gelang es im Zusammenwirken mit weiteren Kollegen, sieben Tatverdächtige an der Karl-Marx-Straße zu stellen.

- Anzeige -

Jene verhielten sich sehr aggressiv und gingen schlagend sowie tretend auf die Beamten los. Erst der mehrfache Einsatz von Reizgas brach die Attacken der Jugendlichen/Heranwachsenden im Alter von 15 bis 19 Jahren ab.

Sie wurden auf dem Boden abgelegt, mittels Handfesseln fixiert und wenig später zum Polizeistandort Wurzen verbracht. Nach erkennungsdienstlichen Maßnahmen waren sie wieder in Freiheit zu entlassen, wenngleich dies für einige aufgrund des Alters als Übergabe an Erziehungsberechtigte erfolgen musste. Zudem konnten im Laufe des 1. Januar vier weitere Tatverdächtige (15, 17, 18, 18) identifiziert werden. Alle derzeit bekannten Beteiligten sind deutscher Herkunft und – mit Ausnahme des 20- jährigen aus Leipzig stammenden Geschädigten – sämtlich im Raum Grimma/Wurzen wohnhaft.

- Anzeige -

Die Hintergründe der Tat bzw. die Motivation der Tatverdächtigen sind noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Polizei sucht Zeugen, denen die Gruppe vor und nach dem Tatgeschehen im Stadtgebiet Wurzen aufgefallen ist, die Hinweise zur Identität weiterer Tatverdächtiger geben oder sonst sachdienliche Angaben machen können. Zeugen wenden sich hierfür bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Leipzig, Dimitroffstraße 1 – 5, 04107 Leipzig, Tel. (0341) 9664 6666.

Noch mehr Nachrichten

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Grimma. Für die Europa-, Kreis- und Kommunalwahlen sucht die Stadtverwaltung Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für den Wahlsonntag, 26. Mai 2019.Insgesamt sind über 280 Ehrenamtliche nötig, um einen reibungslosen Ablauf in den 28 Wahllokalen und sechs Briefwahllokalen zu...

Grimma blüht auf: Stiefmütterchen läuten den Frühling ein

Grimma. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grimmaer Bauhofes haben begonnen, die Stadt fit für den Frühling zu machen.Tausende Frühblüher in kräftigem Gelb und Blau-Violett dekorieren 60 öffentliche Anlagen, Parks, Straßenränder, Kreisverkehre und Pflanzkästen der...

Kunert-Elf verteidigt Punktevorsprung

Grimma/Taucha. Was wurde wieder vor diesem Landesligaspiel alles gesagt und geschrieben: "gegen die tun wir uns immer schwer"; "Angstgegner";  "endlich den Bock umstoßen".Alexander Kunert war es vor dem Spiel egal welche Gedanken in irgendwelchen...

Update: VW knallt in Leitplanke

Grimma. Am Sonntagabend krachte es mal wieder auf der Autobahn 14.Zwischen Grimma und Klinga in Richtung Leipzig  kam aus bislang unbekannten Gründen ein VW von der Fahrbahn ab. Er krachte in die Leitplanke und...

Der Neubau der Autobahnbrücke ist von großem Interesse

Grimma. Kaum ein Bauvorhaben lockte so viele Bürgerinnen und Bürger in das Stadthaus, um einen Einblick in die Bauplanungsunterlagen zu erhaschen wie der Ersatzneubau der Autobahnbrücke über die Mulde.„Wir luden die Planer ein, damit...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here