Ostersonntag bei Käthe

0
2457
Foto: Stadt Grimma

Grimma. Wenn die Vögel aus Richtung Süden wiederkehren und die ersten Blüten durchbrechen, dann ist der Frühling da. In Grimma wird der „Lenz“ traditionell am Ostersonntag, 27. März, an der Klosterruine Nimbschen begrüßt.

Radfahrer, Wanderer, Familien und alle Interessierten sind an diesem Nachmittag eingeladen, zur historischen Lutherstätte zu „pilgern“. Zum heiteren Frühlingsfest unter dem Motto „Ostersonntag bei Käthe“ erwartet ab 13.00 Uhr die Gäste ein kurzweiliges Programm mit stimmungsvoller Blasmusik, viel Wissenswertem zur Klosterruine und der spektakulären Flucht der Nonnen in der Osternacht 1523 sowie eine Ostereiersuche. Die Gastgeber Martin Luther und seine Käthe geben zu Beginn des Festes Einblicke über ihr Wirken und Schaffen bis anschließend Stadtmusikdirektor Reiner Rahmlow gemeinsam mit dem Jugendblasorchester Grimma e.V. das beliebte Osterkonzert anstimmt. Basteln, Spielen, Hüpfen, Kinderschminken – für die Kleinsten wird es garantiert nicht langweilig. In der kleinen Erlebniswelt im Inneren der Ruine können sich Kinder so richtig austoben. Und auch Kunsthandwerker aus der Region lassen sich über die Schulter schauen. Besonderer Höhepunkt ist die Ostereiersuche. Das Grimmaer Fitnesscenter InjoyMed versteckt alljährlich Hunderte kleine Überraschungen rund um die altehrwürdigen Mauern. Um 14.00 Uhr kommen die Osterhasen persönlich vorbei und geben den Startschuss für die Eierjagd. Abschließend bietet Gästeführerin Heike Raubold eine Führung zum Ursprung des Klosters in der heutigen Elisabethkapelle am Baderplan in Grimma an. Um 16.30 Uhr startet die interessante Wanderung an der Nimbschener Ruine nach Grimma. Der Förderverein des Jugendblasorchester Grimma e.V. sorgt für die kulinarische Strecke.

Anzeige

Quelle: PM Stadt Grimma

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here