Schulpreis 2016 – 100.000 € für Großbardauer Schule drin

0
1163

Grimma/Großbardau. 17 Schulen in Deutschland dürfen sich Hoffnung auf den Deutschen Schulpreis 2016 machen. Das Evangelische Schulzentrum Muldental im Grimmaer Ortsteil Großbardau als einzige Schule der Region ist mit dabei. Eine Jury aus Praktikern und Bildungswissenschaftlern hat diese 17  auf der Basis von umfangreichen Bewerbungsunterlagen ausgewählt. Insgesamt hatten sich 80 Schulen beworben. In den kommenden Wochen reisen nun Juryteams durch ganz Deutschland, um die Schulen zu besuchen und zu begutachten. Dazu werden Gespräche mit Schulleitung, Lehrern, Schülern und Eltern geführt, Unterrichtseinheiten und Projekte besucht. Ende Januar wird die Jury zudem drei deutsche Auslandsschulen auswählen und besuchen. Im zehnten Jahr des Deutschen Schulpreises konnten sich erstmals deutsche Schulen im Ausland um den begehrten Preis bewerben. Am 11. und 12. Januar 2016 werden sich die Juroren direkt vor Ort von der Qualität des Evangelisches Schulzentrum Muldental überzeugen.  Der Preis selbst wird am 8. Juni in Berlin von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) verliehen. Der Preisträger erhält 100.000 Euro, die weiteren Preisträger zusammen nochmals insgesamt über 100.000 Euro. Die Robert-Bosch-Stiftung und die Heidehof-Stiftung vergeben die Auszeichnung gemeinsam mit dem Magazin „stern“ und der ARD. 1700 Schulen haben sich bislang seit dem Start des Wettbewerbs vor gut zehn Jahren beworben.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here