Starkregengewitter über Grimma

0
3796
In Großbothen war die Bahnunterführung überflutet. Foto: Sören Müller

Grimma. Gut eine Stunde tobte am Mittwoch ein heftiges Gewitter über der Region.

Die Gewitterzelle hatte sich über Naunhof gebildet und war über zwei Stunden unterwegs, kam aber durch geringe Höhenwinde kaum voran, sodass die Starkniederschläge gut eine Stunde lang über Grimma nieder gingen. Gut 34mm innerhalb 24 Stunden zeigte die Messstationen in Kleinbothen an. Das hatte natürlich die Folge dass in Grimma zahlreiche Straßen kurzzeitig unter Wasser standen weil die Kanalisation die Wassermassen nicht mehr aufnehmen konnten. Hagel verstopfte die Gullis zusätzlich.

Die üblichen Stellen für Überflutungen, wie der Tunnel in Grimma West und die Bahnunterführung auf der B107  in Großbothen standen binnen Minuten unter Wasser und waren unpassierbar. Während die Großbothener Feuerwehr die Unterführungen frei pumpte, hatten alle anderen Ortsteile kein Einsatzaufkommen und das Unwetter ohne nennenswerte Schäden überstanden.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here