Schnell abgeräumt: Unfall zwischen Mercedes und Mazda

0
749
Foto: Sören Müller

Grimma. Am späten Mittwochabend kam es auf der Seelingstädter Straße/ Ecke Am Rinderkombinat zu einem Unfall.

Unfallaufnahme, Rettungsmaßnahmen und die Bergung der Fahrzeuge können manchmal Stunden dauern, je nach den Umständen natürlich. Der Unfall am Mittwochabend hingegen war rekordverdächtig schnell beräumt und das hatte natürlich Gründe.

Anzeige

Zum Hintergrund: Ein Mercedes-Fahrer war aus Richtung Seelingstädt kommend in Richtung Kreuzungsbereich zur Ortsumgehungsstraße unterwegs mit der Absicht nach rechts auf die Ortsumgehung abzubiegen. Den Blinker dazu setzte der Fahrer nach ersten Erkenntnissen vor Ort offenbar so früh, dass die Fahrerin eines Mazda, die aus der unscheinbaren Straße „Am Rinderkombinat“ kam und die Absicht hatte auf die Seelingstädter Straße abzubiegen, fälschlicherweise annahm, dass der Mercedesfahrer auch in die Straße „Am Rinderkombinat“ abbiegen wollte. Und so nahm der Unfall seinen Lauf, sie zog raus und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Zum Glück entstand kein Personenschaden, dafür aber erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen der noch nicht näher beziffert werden konnte.

Foto: Sören Müller

Die Grimmaer Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und bereinigte die Fahrbahn von auslaufenden Betriebstoffen. Währendessen waren zwei Polizeibeamte schon daran die Schäden zu dokumentieren und die Personalien der beiden Fahrzeugführer aufzunehmen. Der Mercedesfahrer hatte sich nach dem Unfall sogar schon selbst um ein Abschleppunternehmen gekümmert. Praktisch, auch der zweite Wagen wurde vom selben Unternehmen von der Straße geholt. Und so war das enge Zusammenspiel, Unfallgeschädigte, Polizei, Feuerwehr und Abschleppunternehmen dafür verantwortlich, dass die komplette Unfallstelle nach gut 30 Minuten vollständig freigegeben werden konnte.

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here