Schornsteinbrand und Gasaustritt mit akuter Explosionsgefahr: Feuerwehrgroßeinsatz in Grimma

0
7098
Großeinsatz in Grimma
Großeinsatz in Grimma Fotos: Sören Müller

Grimma. Aufgrund zweier parallel verlaufender Feuerwehreinsätze waren mehrere Feuerwehren am Mittwochnachmittag in Grimma im Einsatz.

Gegen 15:40 Uhr wurden zwei Fahrzeuge mit Besatzung der Freiwillige Feuerwehr Grimma in die Südstraße gerufen. An einer Tanzschule war starker Gasgeruch gemeldet worden. Als die Kameraden vor Ort eintrafen, bestätigte sich die Lage.

Nahezu das gesamte Gebäude der Tanzschule war mit Gas geflutet, sodass eine akute Explosionsgefahr bestand. Als Einsatzleiter Daniel Klemm von der Feuerwehr Grimma weitere Kameraden und Fahrzeuge aus seiner Feuerwehr nachalarmieren wollte, kam es zum zweiten Einsatz.

Gemeldet wurde dann gegen 15:55 Uhr ein Schornsteinbrand in einem Einfamilienhaus im Grimmaer Rappenbergring. Die Grimmaer Drehleiter und das zweite Löschfahrzeug, sowie die Feuerwehr Großbardau und der Einsatzleitwagen aus Zschoppach wurden durch die Leitstelle zum möglichen Gebäudebrand alarmiert.

Die dort eingesetzten Feuerwehrkameraden konnten nach gut einer halben Stunde Entwarnung geben. Der Schornsteinbrand bestätigte sich nicht, sodass die Einsatzstelle an einen Schornsteinfeger übergeben werden konnte.

Gemeldeter Schornsteinbrand im Rappenbergring
Gemeldeter Schornsteinbrand im Rappenbergring

Zur Unterstützung in die Südstraße fuhren die Feuerwehren aus Schönbach und Trebsen als Ersatz an. Dort wurde der Bereich der Tanzschule weiträumig abgesperrt. Nach der Freischaltung des Gebäudes durch den Energieversorger wurden Hochleistungslüfter der Feuerwehren in Stellung gebracht und das Gebäude damit gelüftet. Stefan Tröger von der gegenüberliegenden Muldentalhalle versorgte die Einsatzkräfte mit warmen Getränken.

Ursache für die Havarie war wohl kein technischer Defekt. Wie an der Einsatzstelle zu vernehmen war, hätten wohl Unbekannte versucht, die Gasleitungen bei einem Einbruch zu stehlen. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.