Sachsen: Reichsflagge, Parolen und Hitlergrüße am Wochenende- Polizei ermittelt

0
2766
Symbolbild
Symbolbild

Markkleeberg/Mittweida/Riesa. Die Polizei ermittelt nach dem Wochenende zu mehreren Vorfällen.

Markleeberg.. Freitagabend nahm ein Hinweisgeber laut Polizei mehrere verfassungsfeindliche Parolen wahr, welche von einem naheliegenden Grundstück kommen sollten. Die eingesetzten Beamten prüften vor Ort und konnten eine Feier von mehreren Personen in einem Hinterhof lokalisieren. Ebenso wurde auf dem besagten Grundstück eine Reichsflagge festgestellt. Von den Anwesenden wurden die Personalien erhoben. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Mittweida. Während des Altstadtfestes in Mittweida betrat laut Polizei ein 15-Jähriger die Bühne in einem Festzelt auf dem Markt und zeigte gegenüber dem Publikum den Hitlergruß. Eingesetzte Polizisten stellten den deutschen Jugendlichen daraufhin, erhoben seine Personalien, nahmen gegen ihn eine Anzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen auf und erteilten dem 15-Jährigen einen Platzverweis.

Riesa. Ein 28-Jähriger zeigte in Gegenwart von Passanten sowie Polizeibeamten auf der Dr.-Schneider-Straße Freitagnachmittag den Hitlergruß und skandierte lautstark verbotene Parolen. Der bei dem Deutschen durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,9 Promille. Gegen ihn wird nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.