Seniorentreff Dürrweitzschen: „Nicht ruhen, sondern tun!“

0
655
Foto: Stadt Grimma

Dürrweitzschen. Die Dürrweitzschener setzten sich mit dem Ortschaftsrat zusammen, um die Seniorenarbeit im Ort zu aktivieren.

Die erste Idee, die Seniorinnen und Senioren zu einer Weihnachtskaffeetafel einzuladen, war ein voller Erfolg. Über fünfzig Senioren und Seniorinnen folgten der schriftlichen Einladung. Viele packten mit an, die Räumlichkeiten auf Vordermann zu bringen.

Nun soll es jeden Monat einen Treff im Bürgerbüro im ehemaligen Kindergarten in der Obstland-Straße geben. „Zum Gelingen der Nachmittage können die Senioren selbst beitragen, indem sie einen Themenvorschlag einbringen. Viele haben vielleicht auch die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen, mit Leuten, die uns einen Nachmittag gestalten. Wir dachten dabei an Vorträge, Bastelnachmittage oder Musikdarbietungen“, so Martina Keller.

Das Konzept ging auf. Zum Glühweintreff im Januar schauten 30 Personen vorbei. „Unsere Senioren unterhielten sich über Dieses und Jenes, tauschten sich die neuesten Nachrichten des Dorfes aus und fühlten sich wieder gut aufgehoben“, zieht Martina Keller ein Resümee. „Tenor der Meinungen: Gott sei Dank, dass ihr das Seniorenleben wieder in Schwung gebracht habt! Diese Resonanz bestärkt uns darin, weiterzumachen.“ Übrigens: die Termine findet man im Schaukasten am Bürgerbüro oder im „Dorfkonsum“.