Schneepflüge und Räumfahrzeuge – so verhält man sich korrekt

0
1611
Foto: dtd/thx

Manche Meteorologen sagen für die Saison 2017/2018 den kältesten Winter seit Langem voraus. Ob es nun tatsächlich dazu kommt, wird sich herausstellen. Nichtsdestotrotz ist es eine wertvolle Hilfe zu wissen, wie man sich im Verkehr verhalten sollte, wenn man einem Räumfahrzeug oder Schneepflug begegnet.

Ihre riesigen Schaufeln ragen oft bis auf die Gegenfahrspur, sie spritzen und nachts schlagen sie bisweilen sogar Funken. Sind Schneepflüge und Räumfahrzeuge unterwegs, sorgen sie für viel Unruhe auf den Straßen. Verhalten sich dabei die anderen Verkehrsteilnehmer falsch, erhöht sich die Gefahr. Durch ihre geringe Geschwindigkeit behindern Räumfahrzeuge den Verkehr – sie zu überholen ist laut Straßenverkehrsordnung nicht verboten. Dennoch sollte man dies laut ADAC nach Möglichkeit vermeiden, zumal ein Überholvorgang meist wenig bringt. Denn vor einem Schneepflug wird man mit mehr Schneemassen und Glätte konfrontiert und muss schon deshalb langsam fahren.

- Anzeige -

Auch der richtige Abstand zu dem Winterdienst-Fahrzeug spielt eine wichtige Rolle. Die meisten Räumfahrzeuge ziehen eine Wolke aus Spritz- und Schneewasser hinter sich her. Fährt man zu dicht auf, landet die Suppe auf der Windschutzscheibe. Die meisten Scheibenwischer kommen kaum dagegen an. Die Sicht verschlechtert sich und die Gefahr erhöht sich. Die Faustformel lautet: Mindestens die Hälfte des Tachos sollte Abstand gehalten werden.

Auch entgegenkommende Räumfahrzeuge brauchen genügend Platz. Auf zweispurigen Straßen empfiehlt es sich, vorsichtig an den rechten Rand zu fahren, um der Schaufel und den damit verbundenen Gefahren zu entgehen. Nicht umsonst werden den Räumfahrzeugen laut der Straßenverkehrsordnung Paragraph 35 Absatz VI Sonderrechte eingeräumt. Dort heißt es, dass sie „auf allen Straßen und Straßenteilen in jeder Richtung zu allen Zeiten fahren und halten“ dürfen – was abgesehen von der Gefahr durch ihre Größe schnell zu überraschenden Situationen führen kann, auf die man entsprechend reagieren muss.

- Anzeige -

 

Noch mehr Nachrichten

Grimma: The Romjaks feiern 20-Jähriges Bestehen

Grimma. Die"The Romjaks" sind 7 junge Musiker aus Grimma/Sachsen. Kennen gelernt haben sie sich, natürlich beim Musik machen, im Jugendblasorchester Grimma.Als eine Ensemble-Gruppe des JBO Grimma haben die Musiker im „Soziokulturellem Zentrum“ auch ihren...

Feuerwehreinsatz im Abrisshaus

Pomßen. Wer Samstagmittag durch Pomßen gefahren ist, musste sich kurzeitig auf Verkehrseinschränkungen einstellen.Ein großes Aufgebot der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren aus Pomßen, Grehten, Klinga und Großsteinberg hatten auf dem Grundstück eines Abrisshaus an der Ortsdurchfahrt...
Fotos: pixabay

Werbung die ankommt! Jetzt bis zu 15% in unserer Herbstaktion sparen

Gewerbetreibende aufgepasst: Werbung ist für jeden Unternehmer eine der wichtigsten Säulen um erfolgreich zu sein. Starten Sie mit dem Medienportal-Grimma durch und nutzen sie unsere Präsenz um ihr Geschäft näher an Ihre Kunden zu...

Grimmaer Oberliga-Team in Mini-Krise

Grimma/Plauen. Am vergangenen Samstag setzte es für die Muldestädter aus Grimma die nächste Oberliga-Niederlage.Gegen den VFC Plauen verloren sie ihr Heimspiel verdient mit 1:2. Damit steckt die Mannschaft von Alexander Kunert erstmals mit zwei...

BMW flüchtete bei Bad Lausick

Bad Lausick. Einer Verkehrskontrolle entzogen hatte sich Donnerstagabend ein unbekannter Fahrer der Polizei.Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit wollten die Beamten einen schwarzen BMW, der aus der Querstraße auf die Badstraße einbog, einer Verkehrskontrolle unterziehen. Die...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here