Militärische Flugbewegungen über dem Landkreis Leipzig nehmen zu

0
5740
Symbolbild/pixabay

Landkreis Leipzig. Auch am Wochenende waren wieder Flugzeuge  über dem Landkreis Leipzig unterwegs, welche nicht der zivilen Luftfahrt zuzuordnen waren.

Immer häufiger hört man über dem Landkreis Leipzig Flugzeuge, welche sich nicht über verschiedene Radarapps eindeutig der zivilen Luftfahrt zuordnen lassen. Laut Luftfahrtamt der Bundeswehr, waren beispielsweise am späten Freitagabend „zwei Luftfahrzeuge der U.S.-Streitkräfte“ über dem Landkreis Leipzig unterwegs.

Aufgrund der veränderten sicherheitspolitischen Lage seien ohnehin derzeit keine näheren Auskünfte zu Art und Umfang der Flugbewegungen möglich. Gemeint ist hier der russische Angriffskrieg in der Ukraine. Verschiedene NATO-Staaten unterstützten die Ukraine mit Waffen, Hilfsgütern oder bei der Evakuierung von verletzten ukrainischen Soldaten eben auch über den Luftweg über Deutschland. Zudem wurde die NATO-Ostflanke verstärkt, sodass auch hier zusätzliche logistische Flüge stattfinden.

Anzeige

Der Landkreis Leipzig  befindet sich im übrigen auch unter einem sogenannten TRA. Übersetzt heißt das: „Zeitweilig reservierte Lufträume (Temporary Reserved Airspace-TRA)“. Für verschiedene Übungsflugvorhaben, insbesondere beispielsweise von Abfangjägern ist es unerlässlich, bestimmte Lufträume für den Zeitraum dieses Trainings von Verkehrsflugzeugen komplett freizuhalten. Nur unter dieser Voraussetzung können diese Übungen effektiv und vor allem sicher durchgeführt werden, da sie in der Regel viel Platz erfordern.

Zu diesem Zweck sind in Deutschland spezielle Lufträume eingerichtet, die bei Bedarf für einen bestimmten Zeitraum aktiviert, bzw. für den militärischen Flugbetrieb reserviert werden. Dies sind die sogenannten Temporary Reserved Airspace, kurz TRA. Auch Tankmanöver werden über solchen Gebieten geübt.

Anzeige

Weitere Nachrichten