Laura, Linda, Gala und Beiersdorfer Kartoffelkuchen

0
483
Foto: pixabay

Grimma. Zum Grimmaer Frischemarkt am Sonnabend, 21. Oktober, dreht sich alles rund um die Kartoffel.

Direktvermarkter, Bauern aus der Region und Erzeuger von Bioprodukten, Lebensmitteln und Pflanzen bieten regionale Qualitätsprodukte in der Grimmaer Klosterkirche an. Über 35 Händler haben sich angekündigt, die in der Zeit von 08.00 bis 12.00 Uhr die Marktstände bestücken. In den Auslagen und Frischetheken, die den Direktvermarktern kostenfrei zur Verfügung gestellt werden, befinden sind vorwiegend Produkte aus der Region.

Anzeige

Das sind vor allem Nahrungsmittel wie Gemüse, Kräuter, Milchprodukte, Wurst, Backwaren, Fisch und Fleisch. Aber auch Gewürze, Kaffee, Schokolade, Blumen und Pflanzen bereichern die Produktpalette. Von Wurstbrühe, über Weißwurst bis Wellfleisch – frisch zubereitetes Geschlachtetes kann vor Ort verzehrt oder auch mitgenommen werden. Immer mehr Besucher und Händler entdecken den Frischemarkt in der Grimmaer Klosterkirche als ganz besonderen Bauernmarkt. Die Markthändler beraten interessierte Kunden über Herkunft und Herstellung. Sicherlich ist auch der ein oder andere Rezepttipp dabei. Was man alles aus der Knolle zaubern kann, präsentiert Robby Höhme aus Dürrweitzschen den Marktbesuchern.

Robby Höhme ist Profikoch und zur Frischemarkzeit nicht am Herd in einer Gastroküche, sondern mit einer mobilen Küche in der Klosterkirche zugegen. Aus saisonalen und heimischen Produkten der Markthändler kocht er Gerichte und lädt zum Verkosten ein.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here