Landeshochwasserzentrum: Hochwasserwarndienst für Mulde begonnen

0
4924
Foto: Sören Müller

Grimma. Durch die starken Niederschläge in den vergangenen Stunden und den zu erwartenden Regenfällen informiert das Landeshochwasserzentrum derzeit für das Flussgebiet der Mulde mit einer Hochwasserwarnung. Eine Überschwemmungsgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen jedoch nicht! 

Anzeige

Update 14:30 Uhr Wetterlage: Von Süden her ziehen gewittrig durchsetzte Niederschläge auf. Ab dem Nachmittag können dabei lokal auch Starkregen auftreten (bis 25 mm in einer Stunde). Am Abend ziehen die Niederschläge nach Norden ab und es tritt eine allgemeine Wetterberuhigung ein. In den kommenden Tagen treten keine relevanten Niederschläge auf.

Flusspegelentwicklung: Im Vorhersagegebiet bewegt sich an allen Hochwassermeldepegeln die Wasserführung aktuell unterhalb der Richtwerte der Alarmstufe 1. Bei lokalen Starkregen kann es in den Oberläufen bzw. kleineren Gewässern zu einem raschen Anstieg der Wasserführung kommen. Dabei können vereinzelt an den Hochwassermeldepegeln die Richtwerte der Alarmstufe 1 kurzzeitig überschritten werden.

Anzeige

Die Hochwasserrückhalteräume in den Stauanlagen der LTV stünden vollständig zur Verfügung.

 

Anzeige
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here