Aktuelle Polizeiberichte aus Leipzig und den Landkreisen – Stand 01.11.2023

0
5697
Symbolbild/pixabay

Leipzig/Nordsachsen/Landkreis Leipzig. Zigarettenautomat gesprengt | Von der Fahrbahn abgekommen | Raubdelikt – Versuch

Einbruch in Firma
Ort: Leipzig (Zentrum-Ost)
Zeit: 27.10.2023, gegen 16:00 Uhr bis 30.10.2023, 05:45 Uhr
Im angegebenen Tatzeitraum drangen Unbekannte in die Räume einer Firma ein und brachen anschließend im Inneren mehrere Türen auf. In der weiteren Folge entwendeten sie unter anderem mehrere technische Geräte und flüchteten vom Ort. Die Höhe des entstandenen Stehlschadens wurde mit einem Betrag im mittleren vierstelligen Bereich beziffert. Der Sachschaden ließ sich noch nicht abschließend beziffern. Die Polizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Diebstahl aus Windkraftanlage
Ort: Leipzig (Hartmannsdorf-Knautnaundorf), Räpitzer Straße
Zeit: 29.10.2023, gegen 19:20 Uhr
Unbekannte Tatverdächtige verschafften sich am Sonntagabend gewaltsam Zutritt zu einer Windkraftanlage. Nachfolgend stahlen sich mehrere Kupferkabel, wodurch es zum Ausfall der Anlage kam. Der entstandene Stehlschaden wurde mit einem Betrag im niedrigen fünfstelligen Bereich beziffert. Der Sachschaden wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Ein Kriminaltechniker war am Ort und sicherte Spuren. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Verdacht eines Branddelikts
Ort: Leipzig (Wahren), Damaschkestraße
Zeit: 31.10.2023, gegen 00:15 Uhr bis 01:00 Uhr
Im angegebenen Tatzeitraum kam es auf bisher unbekannte Art und Weise zum Brand einer Plane, die an einem Carport angebracht war. Durch die Flammeneinwirkungen wurde ein unter dem Carport befindlicher Pkw VW Golf beschädigt. Der Brand konnte durch die Eigentümer selbst gelöscht werden. Der Sachschaden wurde mit etwa 1.500 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Branddelikts aufgenommen.

Zigarettenautomat gesprengt
Ort: Geithain, Altenburger Straße
Zeit: 30.10.2023, gegen 22:00 Uhr
Am späten Montagabend sprengten unbekannte Tatverdächtige mit einem unbekannten pyrotechnischen Gegenstand einen Zigarettenautomaten in Geithain. In der weiteren Folge stahlen sie Bargeld und Tabakwaren in bisher unbekannter Menge und flüchteten vom Ort. Der entstandene Stehl- und Sachschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen.

Von der Fahrbahn abgekommen
Ort: Kitzscher, Trageser Straße
Zeit: 30.10.2023, gegen 12:40 Uhr
Am Montagmittag fuhr ein Motorradfahrer (31, deutsch) auf der Trageser Straße in nördliche Richtung. In der weitern Folge kam er nach rechts von seiner Fahrbahn ab und streifte dabei einen parkenden Pkw VW Polo. Anschließend stieß das Motorrad gegen das Heck eines Pkw Dacia Duster, welcher dadurch auf einen weiteren parkenden VW Golf geschoben wurde. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ließ sich noch nicht abschließend beziffern. Der 31-Jährige verletzte sich schwer und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein bei ihm durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Amphetamine/ Methamphetamine. Darüber hinaus war der Motorradfahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der 31-Jährige hat sich nun wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten.

Einbruch in einen Backshop
Ort: Leipzig (Gohlis-Mitte)
Zeit: 29.10.2023, 18:00 Uhr bis 31.10.2023, 04:30 Uhr
Unbekannte drangen durch eine rückseitige Tür in eine Bäckereifiliale im Leipziger Norden ein und hebelten einen vorgefundenen Tresor auf. Aus diesem wurde Bargeld in Höhe eines unteren vierstelligen Betrages entwendet. Zudem entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro. Die Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen und am Tatort Spuren gesichert.

Sachbeschädigung durch Graffiti – ein Tatverdächtiger gestellt
Ort: Leipzig (Lindenau)
Zeit: 31.10.2023, gegen 04:00 Uhr
Auf einer Gesamtfläche von circa 25 mal 2,35 Meter brachten zunächst Unbekannte mehrere Schriftzüge an der Fassade einer Grundschule an. Sie nutzten dafür rote Sprühfarbe und verursachten einen Sachschaden, der in seinem Ausmaß noch nicht beziffert wurde. Durch Zeugen wurde die Polizei informiert. Bei deren Eintreffen am Tatort flüchteten mehrere Personen, von denen ein 19-Jähriger (deutsch) als Tatverdächtiger gestellt werden konnte. Auf Anordnung einer Staatsanwältin wurde er erkennungsdienstlich behandelt und bei ihm gefundene Beweismittel sichergestellt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Heranwachsende wieder entlassen. Die Ermittlungen, unter anderem wegen Sachbeschädigung, dauern an.

Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion
Ort: Delitzsch, Eisenbahnstraße
Zeit: 01.11.2023, 02:15 Uhr
Unbekannte sprengten in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch mit einem pyrotechnischen Erzeugnis einen Zigarettenautomaten. Durch die Umsetzung des Stoffes wurde der Automat so zerstört, dass die Unbekannten an dessen Inhalt gelangten. In der weiteren Folge entnahmen sie Tabakwaren und Bargeld. Ein abschließender Stehlschaden kann noch nicht beziffert werden. Insgesamt entstand Sachschaden in einer Höhe von circa 5.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. (mb)

Sachbeschädigung durch Graffiti
Ort: Leipzig (Dölitz-Dösen), Floraweg
Zeit: 27.10.23, 12:00 Uhr bis 31.10.23, 15:45 Uhr
Im angegebenen Tatzeitraum brachten Unbekannte mittels schwarzer Farbe mehrere Schriftzüge an einer Garagenwand an. Insgesamt betrug das Ausmaß der Graffiti 2,2 x 3,0 Meter. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von circa 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Raubdelikt – Versuch
Ort: Leipzig (Altlindenau), Jahnallee / Straßenbahnhof
Zeit: 31.10.2023, 21:15 Uhr
Als ein Jugendlicher (17) mit seinen drei Freunden (17,17, 16 | alle männlich) auf den Weg nach Hause war, wurden diese auf Höhe des Straßenbahnhofes durch drei Unbekannte angesprochen und zum Anhalten aufgefordert. Als die Jugendlichen stehen blieben, griff einer der unbekannten Personen unvermittelt an die Weste des 17-Jährigen und forderte diesen auf, das Kleidungsstück auszuziehen und ihm zu übergeben. Da sich der 17-Jährige wehrte, bedrohte ihn ein anderer aus der Gruppe mit einem Reizstoffsprühgerät. Anschließend griff man erneut nach der Weste des Jugendlichen, welcher sich aus dem Griff lösen und mit einem Freund in Richtung Capastraße flüchten konnte. Aufgrund der körperlichen Auseinandersetzung wurde die Weste des 17-Jährigen beschädigt. Verletzt wurde niemand. Zur Personenbeschreibung der zwei handelnden Unbekannten ist bisher folgendes bekannt.:
1. Person
* circa 1,80 Meter groß
* circa 16 bis 17 Jahre
* sprach gebrochen deutsch
* trug einen schwarzen Oberlippenbart
* Bekleidung: dunkle Daunenjacke | beige Hose | dunkles Basecap
2. Person
* circa 1,80 Meter groß
* circa 17 bis 18 Jahre
* sprach gebrochen deutsch
* trug einen Oberlippenbart
* kurze Haare
* Bekleidung: schwarze Jacke der Marke Moncler | schwarze Jogginghose
Alle drei Männer werden überdies mit einem südländischen Aussehen beschrieben.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubdelikts aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.
Wir sind jetzt auch als WhatsApp-Kanal verfügbar —> zum Kanal