Polizei stellt Einbrecher in der Bahnhofstraße

0
4114
foto: pixabay

Grimma. Während ihrer Streifenfahrt bemerkten zwei Polizeibeamte aus dem Fahrzeug heraus, wie eine schwarz gekleidete Person beim Erblicken des Funkstreifenwagens auf einmal „schnelle Füße“ bekam.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und sahen bei der Vorbeifahrt an einem Flachbau, dass die Außenjalousie eines Handels- und Sicherheitstechnikgeschäftes herausgerissen war und sich ein Loch in der Scheibe befand.

Die Verfolgung endete nach wenigen Minuten hinter einem Heizhaus, wo diese Person versuchte, sich zu verstecken. Das gelang nicht. Der „Einbrecher“ gab auf. Es handelte sich dabei um einen 15-Jährigen, der spontan angab, diesen Einbruch durchgeführt zu haben. Das Einbruchwerkzeug, eine Axt, mit dem er die Scheibe eingeschlagen hatte, lag neben ihm. Aus der Auslage entwendete er ein Messer. Das andere Messer hatte sein „Schmiere stehender“ Kumpel mitgenommen, der die Situation eher erkannte und noch vor Eintreffen der Polizei flüchtete. Das nützte ihm aber nichts.

Anzeige

Nach wenigen Minuten standen die Polizeibeamten auch bei ihm vor der Wohnungstür. Der 14-Jährige hatte gerade die Wohnung erreicht. Er zeigte den Beamten seinen Fluchtweg und wo er das entwendete Messer abgelegt hatte. Die Beamten übergaben anschließend die Jugendlichen an die Erziehungsberechtigten.
Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here