Nach Hausräumung: Steine und Barrikaden – Randale in Leipzig

0
1258
Fotos: Sören Müller

Leipzig. Donnerstagabend kam es im Bereich des am Vortag geräumten Hauses in der Ludwigstraße zu Randale.

„Gestern Abend führte die Polizeidirektion Leipzig mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei einen Einsatz zur Absicherung eines nicht angezeigten Versammlungsgeschehens durch. Grund für die Versammlung waren die polizeilichen Maßnahmen in der Ludwigstraße vom 02. September 2020.„, informiert die Polizeidirektion Leipzig. Nach den Maßnahmen am Mittwoch wurde über soziale Medien zum Protest »Tag X+1« mit Treffpunkt im Bereich der Eisenbahnstraße/Rabet aufgerufen.

Anzeige

Gegen 21:10 Uhr sammelten sich dort mehrere Personen. Ein Versammlungsleiter konnte durch die vor Ort befindliche Versammlungsbehörde nicht bekannt gemacht werden. Schlussendlich setzte sich gegen 21:15 Uhr ein Aufzug bestehend aus circa 350 Teilnehmern auf der Eisenbahnstraße in Richtung Torgauer Straße in Bewegung. Die Personengruppierung lief weiter auf der Elisabethstraße in Richtung Ludwigstraße. „Aus dem Aufzug heraus kam es zu Flaschenwürfen auf Polizeikräfte, Zünden von Pyrotechnik und Beschädigungen an Einsatzfahrzeugen der Polizei. Weiterhin wurde eine Beschädigung an einem Pkw der Versammlungsbehörde festgestellt. Im fortschreitenden Verlauf strömten die Teilnehmenden auseinander und verteilten sich über das Gebiet der angrenzenden Straßen.

Im Umfeld der Eisenbahnstraße wurden dann Barrikaden errichtet und Müllcontainer angezündet. „Es kam fortwährend zu Angriffen auf Polizeibeamte, sodass unmittelbarer Zwang auch unter Einsatz von polizeilichen Hilfsmitteln angewendet wurde.“ Gegen 22:03 Uhr sammelten sich nochmals Personengruppierungen auf der Eisenbahnstraße und zogen gemeinsam entlang der Neustädter Straße in Richtung Ludwigstraße. Währenddessen wurde die Besatzung eines eingesetzten Polizeihubschraubers mit einem Laser geblendet. Zu Beeinträchtigungen kam es jedoch nicht.

Anzeige

Im weiteren Verlauf wurde in der Ludwigstraße 71 der gesicherte Eingangsbereich geöffnet und versucht, sich Zutritt zum Haus zu verschaffen. Weiterhin wurden Barrikaden gebaut sowie angezündet. Auch im Bereich der Ludwigstraße wurden Einsatzkräfte mit Gegenständen und Pyrotechnik beworfen. Eine sichere Anfahrt der Feuerwehr zum Löschen der Barrikaden konnte nicht unmittelbar gewährleistet werden. Gegen 23:55 Uhr wurde der Bereich der Ludwigstraße durch Einsatzkräfte gesichert. Im Zusammenhang des Einsatzes wurden nach derzeitigem Stand 22 Personen zur Durchführung weiterer Maßnahmen auf ein Polizeirevier gebracht. Es wurden Ermittlungen wegen Landfriedensbruch, versuchter Körperverletzung, gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr und Sachbeschädigung aufgenommen. Die genaue Anzahl von begangenen Straftaten, bekannten Tatverdächtigen und möglichen Verletzten kann noch nicht abschließend beziffert werden.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here