Muldenpegel- und Sturmentwicklung

0
22161
Foto: Sören Müller

Grimma. Starkes Tauwetter in den Bergen und zusätzliche Niederschläge haben die Pegel der Mulde ansteigen lassen, außerdem bringt Sturmtief Thomas kräftigen Sturm auch nach Sachsen.  Wir aktualisieren den Beitrag stetig!

DIE BERICHTERSTATTUNG WURDE BEENDET

Anzeige

Bis Donnerstagmittag gelten im sächsischen Mittelgebirgsraum entsprechende Warnungen des DWD vor starkem Tauwetter: „Bei positiven Temperaturen tritt ein starkes Abtauen der Schneedecke ein. Die Abflussmengen erreichen zwischen 60 l/m² und 90 l/m².“ Dazu kommen immerwieder Schauer die in Staulagen der Mittelgebirge auch länger anhalten können. In der zweiten Wochenhälfte hängt die Hochwassersituation allerdings davon ab, wie sich die Schneeschmelze im Bergland und die angekündigten Niederschläge summieren werden heißt es aus dem Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie.

Erst in Richtung Wochenende könnte sich die Lage entspannen, dann sollen nämlich im Bergland wieder Nachtfrost und Schnee die Oberhand gewinnen. Zum Wochenstart soll es trockener werden. Wetterberuhigung! 


+++Pegelentwicklung+++

Anzeige

Amtliche Hochwasserwarnung Stand 23.02.2017 13:30 Uhr

Wetterlage: In den vergangenen Tagen waren im Vorhersagegebiet bedeutsame abflusswirksame Beiträge aus Regen und Schneeschmelze zu verzeichnen. Die Niederschlagstätigkeit wird nachlassen; in Bereichen, wo noch eine Schneedecke vorhanden ist, wird die Schneeschmelze zunächst anhalten. In der Nacht zum Freitag sinkt die Schneefallgrenze auf 800 m, ausgangs der Nacht auf 600 m. Es ist Neuschnee möglich. Ab dem Samstag werden die Temperaturen und damit die Schneefallgrenze wieder ansteigen.

Gewässerlage: Auf Grund des gefallenen Regens und der Schneeschmelze kam es zu einem generellen Anstieg der Wasserführung im Vorhersagegebiet, vor allem im Bereich der Freiberger Mulde und ihrer Zuflüsse, wo verbreitet die Richtwerte der Alarmstufe 1 erreicht oder überschritten wurden. In den Oberläufen der Freiberger Mulde ist die Wasserführung aktuell stagnierend bis leicht rückläufig; dieser Trend wird sich im weiteren Verlauf fortsetzen. An der unteren Freiberger Mulde ist die Wasserführung aktuell noch steigend; für den Pegel Leisnig / Freiberger Mulde bewegt sie sich aktuell oberhalb des Richtwertes der Alarmstufe 2. Am Pegel Leisnig kann das Erreichen des Richtwertes der Alarmstufe 3 im heutigen Tagesverlauf nicht ausgeschlossen werden. Die Wasserführung der Zschopau ist aktuell schwankend und bewegt sich verbreitet im Bereich des AlarmstufenRichtwertes 1. Am Pegel Kriebstein UP wird der Richtwert der Alarmstufe 2 im Verlauf des heutigen Tages wahrscheinlich erreicht. In den Oberläufen der Zwickauer Mulde ist die Wasserführung schwankend oder bereits leicht rückläufig. Im Mittel- und Unterlauf der Zwickauer Mulde ist das Erreichen oder Überschreiten der Richtwerte der Alarmstufe 1 zu erwarten. Im weiteren Verlauf wird sich erst eine stagnierende, dann eine leicht fallende Tendenz der Wasserführung einstellen.

 

Prognose: Für die Vereinigte Mulde werden die Richtwerte der Alarmstufe 2 erreicht und voraussichtlich moderat überschritten. Ab morgen wird die Wasserführung stagnieren und dann leicht rückläufig sein. Am Pegel Bad Düben 1 wird der Wiederanstieg der Wasserstände in Kürze einsetzen und im Tagesverlauf bis in den Bereich der Alarmstufe 2 reichen, mit dem Scheiteldurchgang morgen im Tagesverlauf.

Die Hochwasserrückhalteräume der Talsperren und Hochwasserrückhaltebecken stehen fast vollständig zur Verfügung.

Quelle: Landeshochwasserzentrale

Wichtige Pegelstände 23.02.2017 12:00 Uhr:

Pegel Golzern (Vereinigte Mulde Stufe 1 bei 360cm): 351cm  Hochwasserstufe 0: Pegeltendenz: sinkend

Pegel Colditz (Zwickauer Mulde Stufe 1 bei 320cm): 257cm  Hochwasserstufe 0: Pegeltendenz: gleichbleibend

Pegel Leisnig (Freiberger Mulde Stufe 1 bei 440cm): 438cm  Hochwasserstufe 0: Pegeltendenz: gleichbleibend


 

+++Ticker+++

12:00 Uhr: Ende des Tickers


06:40 Uhr: Großbardau und Otterwisch sind derzeit ohne Strom, der Stromversorger arbeitet bereits an der Behebung.


06:30 Uhr: Aktuell fegt Sturmtief Thomas über die Region hinweg und sollte sich in den nächsten Stunden nach Westen hin abschwächen. Aktuell sind vereinzelt noch Sturmspitzen mit 100km/h drin. Aktuell sind mehrere Feuerwehren im Landkreis im Einsatz, darunter Markkleeberg, Grimma, Döben, Colditz und Naunhof. Hauptsächlich wegen Bäumen auf Straßen. Das Einsatzgeschehen ist allerding verhältnissmäßig gering.


00:30 Uhr: Der DWD hat eben seine Vorabinformation vor möglichen Orkanboen aufgehoben, dennoch sind weiterhin Windspitzen bis 100 km/h bis in die frühen Morgenstunden möglich


22:15 Uhr: Der Pegel in Golzern ist mittlerweile wieder unter dem Richtwert zwei 


22:10 Uhr: In Sachsen wird der Höhepunkt des Sturms erst Freitag früh erwartet allerdings wurde schon eine Spitzenwindboe von 104 km/h in Oschatz gemessen. Verbreitet sind derzeit Sturmboen zwischen 70 und 80 km/h in Sachsen unterwegs.


19:20 Uhr: Der DWD hat für den Kreis Leipzig jetzt eine Warnung vor schweren Sturmböen bis 100 km/h ausgegeben. 


18:00 Uhr: Mit 414cm wurde der Höchstwert am Pegel Golzern um 17:15 Uhr gemessen, seidem stagniert der Pegel und wird vorrausichlich bald wieder sinken.


17:00 Uhr: Aktueller Stand der Dinge: Die Pegel Colditz und Leisnig haben ihren Scheitelpunkt erreicht. Der Pegel in Golzern wird seinen höchsten Stand in den nächsten Stunden erreichen und danach stagniert bzw. sinken. Das ist auch nötig, da der Fluss mittlerweile seine Auslastung voll erreicht hat. Morgen sind neue Niederschläge erwartet die den Pegel nocheinmal ansteigen lassen können inwieweit ist derzeit nicht genau vorrauszusagen. Das hängt vom Verlauf des Sturmtiefs ab welches uns in den nächsten Stunden bzw. in der Nacht erreichen wird. Vorsorglich wurden die Schutztore im südlichen Bereich der Hochwasserschutzanlage geschlossen. Die Baustelle am Flossplatz wurde komplett geräumt und die offenen Lücken an der Großmühle mit BigBags abgesichert. Eine akute Gefahr vor Überschwemmungen besteht derzeit nicht. Die Stadtverwaltung behält die Lage im Blick gibt sich allerdings mit Informationen wie auch schon 2013 rar, man will Panik vermeiden. Ledeglich wurde heute per SMS Warnsystem mitgeteilt, das der Pegel die Alarmstufe 1 erreicht hat, vermutlich wird es auch noch eine weitere SMS geben, da aktuell die Hochwasserwarnstufe 2 überschritten ist.

16880258 1408384312565006 1948251615 o

 

16880758 1408383542565083 716927794 o


16:10 Uhr: Das Tor an der alten Handschuhfabrik, Radweg zu den Böhl’schen Wiesen, wird durch die Feuerwehr Hohnstädt geschlossen.

16936178 1408368089233295 874645025 o

16930375 1408369002566537 1616089573 o

14:45 Uhr: Der Pegel in Golzern hat nun die Alarmstufe 2 erreicht.

HW Stufe 2


14:00 Uhr: Die Tore werden im südlichen Bereich in den nächsten Minuten geschlossen


13:30 Uhr: Die Landeshochwasserzentrale hat eben ihre Warnung aktualisiert, welche wir oben im Artikel ergänzt haben


13:15 Uhr: Die Stadtverwaltung Grimma hat jetzt alle eingetragenen Empfänger über die Alarmstufe 1 per SMS informiert: Tendenz langsam steigend. Die Hochwasserschutzanlage wurde nach wie vor nicht geschlossen


12:20 Uhr: Imposant wie das Wehr in Grimma mit dem Wasser umgeht,derweil wird am Flossplatz die Baustelle gesichert, auch das ist reine Routine. 


10:20 Uhr: Tanndorf/Zwickauer Mulde: Bild 1 zeigt ein Ehepaar, das ein Schild von der Schafswiese entfernt, Bild 2 zeigt den selbe Baum 48h später, an dem das Schild stand und misstrauisch blickende Schafe. Fotos: Detlef Rohde

4444


 

10:00 Uhr: Gegen Mittag wird eine neue Einschätzung der Pegel durch die Landeshochwasserzentrale erwartet


09:45 Uhr: Der Pegel in Golzern hat nun die Alarmstufe 1 wie erwartet erreicht und wird aktuell weiter steigen wie auch prognostiziert eventuell auch in den Alarmstufenbereich 2 der Scheitel wird aktuell in den Nachmittagsstunden erwartet.

HW Stufe 1


08:45 Uhr: Ganz schön voll ist die Mulde, aufgenommen an der Hängebrücke

16836466 1408046289265475 5485674121267062143 o


 

07:40 Uhr: Wie erwartet steigen die Pegel der Mulde seit der Nacht wieder an. In Golzern wurde der Vortageshöhepunkt mittlerweile überschritten. Den Tag über wird der Pegel auch weiter ansteigen. Zum Teil sind die Pegel in den Unterläufen der Freiberger Mulde aber mittlerweile wieder fallend, sodass derzeit davon auszugehen ist das am späten Nachmittag der Golzener Pegel seinen Höchststand erreicht. 


15:15 Uhr: Die Pegelstände im Verlauf der Vereinigten Mulde sind den Tag über wie prognostiziert leicht gefallen bzw. stagnieren. Die Pegel im Bergland sind nun wieder allmählich steigend, was sich mit den vorhergesagten Niederschlägen auch wieder verstärken wird, sodass in einigen Stunden auch wieder in Golzern mit einem steigenden Pegel zu rechnen ist. Die Landeshochwasserzentrale prognostiziert einen Anstieg in den Alarmbereich 1 der ab 360cm erreicht wäre, will einen Anstieg in den Alarmbereich 2 allerdings nicht ausschließen (siehe HW-Warnung oben). Das heißt: Eine Gefahr für großräumige Überschwemmungen besteht derzeit nicht, allerdings können landwirtschaftliche Flächen oder Auen überschwemmt werden welche zum Teil auch genau dafür angelegt sind. 


15:00 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst hat eine Vorabinformation vor Unwetter herrausgegeben. Orkanboen sind morgen Abend auch im Flachland möglich


13:40 Uhr: Die Landeshochwasserzentrale hat eben ihre Warnung aktualisiert, welche wir oben im Artikel ergänzt haben


13:30 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst prognostiziert für Donnerstag in allen Landesteilen stürmischen Böen bis 75 km/h aus südwestlicher Richtung. Zum Abend verstärke sich der Wind nochmals und es müsse dann mit schweren Sturmböen bis 100 km/h , vereinzelt auch mit orkanartigen Böen bis 115 km/h gerechnet werden.


09:45 Uhr: Gegen 15 Uhr wird von der Landeshochwasserzentrale eine neue Prognose für das Muldengebiet erwartet


09:20 Uhr: Amtliche WARNUNG des DWD vor STURMBÖEN für Kreis Leipzig bis 22 Uhr: Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) aus südwestlicher Richtung auf.


09:15 Uhr: Die Stadtverwaltung hat mittlerweile den Radweg entlang der Mulde in Höhe der Grundmühle gesperrt. Das ist der tiefste Punkt und nicht ungewöhnlich. 

IMG 20170222 WA0037

IMG 20170222 WA0035


09:00 Uhr: Wie prognostiziert fallen derzeit die Pegel leicht im Bereich der Vereinigten Mulde, Der Pegel in Golzern betrug in der Spitze 344 cm, 16cm unterhalb der Alarmbereiche. Bis Donnerstagabend wird allerdings wieder mit einem Anstieg gerechnet. 

IMG 20170222 WA0039


Verkehr: Der Radweg an der Grundmühle zu den Böhlschen Wiesen ist derzeit nicht passierbar

Aktuelle Pegelstände können auch über folgenden Link abgerufen werden: https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/infosysteme/hwims/portal/web/wasserstand-uebersicht

Hinweis: Bei Hochwasserlagen aktualisieren wir unsere Artikel entsprechend den Entwicklungen, sollte es durch zu hohe Zugriffszahlen zu einem zeitlich begrenzten Ausfall des Medienportal-Grimma kommen, informieren wir auf unserer Facebookseite weiter und halten Sie auf dem Laufenden. 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here