Pilotprojekt „Muldental in Fahrt“ als Vorreiter im Freistaat Sachsen

1
2695
Foto: Christian Modla/ Westend Communication

Neue Buslinien in Bad Lausick, Brandis, Colditz und Grimma in Betrieb genommen

Der Startschuss ist am Sonntag gefallen: Gemeinsam mit dem Landkreis Leipzig, dem Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) und dem Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) nahm die Regionalbus Leipzig GmbH am Sonntag vier neue Buslinien im Muldental in Betrieb.

Auf der Eröffnungsfahrt von Colditz nach Bad Lausick informierten Landrat Henry Graichen, Landkreis Leipzig, Andreas Kultscher, Geschäftsführer Regionalbus Leipzig, Oliver Mietzsch, Geschäftsführer ZVNL, und Steffen Lehmann, Geschäftsführer MDV, über die Verbesserungen: ein dichtes Netz an Haltestellen, kundenfreundliche Taktung und gute Verknüpfung von Bus und Bahn heben die Qualität des ÖPNV im Muldental deutlich an.

Anzeige

„Die Vorteile, die sich durch einen Ausbau des ländlichen Nahverkehrs ergeben, sind vielschichtig – sei es die Stärkung von Handel und Gewerbe in der Region, die bessere Vernetzung von Leben und Arbeit oder die Steigerung der Lebensqualität für mobilitätseingeschränkte Menschen – am Ende gewinnen wir alle“, betont Landrat Henry Graichen. „Das Projekt ‚Muldental in Fahrt‘ ist zu einer Herzensangelegenheit für mich geworden und ich bin stolz heute einer der ersten Nutzer der neuen Buslinien sein zu dürfen“, erklärte der Landrat.

Auch Andreas Kultscher, dessen Verkehrsunternehmen Regionalbus Leipzig maßgeblich an der Entwicklung des Modellprojektes beteiligt war, zieht ein überaus positives Fazit: „Es bestand großer Handlungsbedarf. Der überwiegende Teil des Busverkehrs im Muldental orientierte sich ausschließlich am Bedarf des Schülerverkehrs. Auf die Mobilitätsbedürfnisse von Berufspendlern, Touristen oder älteren Menschen war das bisherige Angebot nur unzureichend abgestimmt. Ich freue mich, dass wir ab heute neue, bessere Wege beschreiten.“

Im Zuge der feierlichen Eröffnung der Linie 689 in Brandis zeigte sich auch Arno Jesse, Bürgermeister der Stadt Brandis, begeistert von dem Pilotprojekt: „Der Nutzen für unsere Bürger ist enorm. Sei es die deutliche Verbesserung für die Berufspendler zur S-Bahn nach Gerichshain oder die bessere Anbindung zu Supermärkten und dem Fachklinikum. Brandis wird durch ‚Muldental in Fahrt‘ für die Menschen attraktiver. Mir war es von Beginn an wichtig, mich aktiv in dieses Modellvorhaben einzubringen und dem Thema Nahmobilität auch in der Stadtpolitik eine größere Bedeutung zu geben.“

Anzeige

Etwa 100.000 Einwohner können vom Modellprojekt „Muldental in Fahrt“ profitieren. Die Realisierung eines solchen Vorhabens musste daher auf starke Schultern verteilt werden: „Mit dem innovativen Regionalbusnetz nimmt der Landkreis Leipzig eine Vorreiterrolle in ganz Sachsen bei dem Thema Mobilität in ländlichen Gebieten ein. Möglich wird das durch die enge Zusammenarbeit zwischen Landkreis, Kommunen, MDV, Regionalbus Leipzig und dem ZVNL“, betont MDV-Geschäftsführer Steffen Lehmann. „Auch der Freistaat Sachsen hat großes Interesse am Gesamtprozess und seinen Ergebnissen signalisiert“, führt Lehmann weiter aus. „Wir leiten heute einen exemplarischen Paradigmenwechsel ein – weg von der Ausdünnung des ÖPNV in ländlichen Regionen, hin zu einem attraktiven Mobilitätsangebot für alle Muldentaler Einwohner. Der MDV als strategischer Mobilitätspartner betritt damit Neuland. Natürlich schaut man da aus der sächsischen Landeshauptstadt aufmerksam ins Muldental.“

Zu Beginn des neuen Schuljahres am 6. August 2017 wird dann mit der Einführung des Integralen Taktfahrplans im Regionalbusnetz des Modellgebiets die nächste Projektstufe umgesetzt. Das bedeutet: abgestimmte Anschlüsse zu den Nahverkehrszügen und Bussen an zentralen Knotenpunkten, deutlich mehr Haltestellen sowie Fahrten auch am Abend, an Wochenenden und in den Ferien.

Alle Informationen zu „Muldental in Fahrt“, zu den Buslinien 613 (Colditz-Bad Lausick), 659 (Falkenhain-Burkhartshain), 689 (Brandis-Gerichshain) sowie 694 (Wurzen-Grimma) und das neue Fahrplanbuch erhalten Sie unter www.mdv.de. Das Fahrplanbuch ist bei Regionalbus Leipzig und am MDV-Infomobil erhältlich.

Quelle: PM

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Ein Kommentar

  1. Es ist ein Anfang. Aber vom Ortsteil Böhlen mal schnell nach Grimma ist nicht drin. Sind nur 14 Kilometer, aber auch mit dem neuen Fahrplan immer noch eine Weltreise. Von der Taktung wollen mal gar nicht erst reden. Da besteht noch Nachholebedarf.

Schreibe einen Kommentar zu Wolfgang Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here