Auseinandersetzung in Bornaer Asylunterkunft

0
2164

Borna. Nach einem handfesten Streit mussten Montagabend vier Bewohner einer Bornaischen Asylunterkunft im nahe gelegenen Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Polizei rückte ebenso aus und ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Doch was war eigentlich geschehen? Eine berechtigte Frage, auf die die Gesetzeshüter zwei verschiedene Weisen hörten:

1. Der Auseinandersetzung zwischen den sechs jungen Männern war ein Streit vorausgegangen. Dieser hatte seinen Anfang darin gefunden, dass drei Bewohner in der Frauenküche weilten und dort Anwesende störten. So entschloss sich eine der Frauen, Hilfe zu holen und bat einen 23-Jährigen um Unterstützung. Ritterlich schritt dieser zur Tat und forderte die drei auf, die Küche zu verlassen. Doch stattdessen der Einsicht, Regeln bleiben Regeln, zu folgen, stürzten sich die drei „Kerls“ gemeinsam auf den 23-Jährigen. So zumindest erklärte es der 23-Jährige gegenüber den Gesetzeshütern. Zwei der Männer gingen gar mit Messern auf ihn los, bevor sie mit handfesten Schlägen ihr „Schauspiel“ abrundeten. Auf Nachfragen der Gesetzeshüter benannte er die drei namentlich (m 27; m 27; m 24). Diese jedoch brachten eine ganz andere Version des Geschehens ans Tageslicht.

Wie es so sein mag – zwei Sichtweisen – zwei Wahrheiten. Nun wird das große Rätsel gelöst werden müssen. Doch erst einmal zur zweiten Wahrheit:

Anzeige

2. Laut der drei bereiteten sie in der „Frauenküche“ ihr „Abendmahl“ zu. Da sei der 23-Jährige plötzlich und äußerst aufgeregt mit einem Messer in die Küche auf sie zugestürzt, um sie zu vertreiben. Ihm stünde diese nun zu, so habe er seinen Auftritt begründet. Daraufhin entspann sich schließlich das Gerangel, bei dem einer der 27-Jährigen eine Schnittwunde am Finger erlitt. Diese überaus geräuschvolle Aufruhr wiederum brachte einen 22-Jährigen dazu, schlichtend zwischen die Männer zu gehen. Dabei handelte sich jener jedoch ein äußerst schmerzhafte Wunde an der Hand zu.

Letztlich konnte eine Zeugin Licht ins Dunkel bringen. Sie erklärte, dass die drei gekocht hätten und plötzlich der 23-Jährige mit einem Messer auf jene Männer losgegangen sei. Daraus habe sich der heftige Streit entwickelt, bei dem einer der vier eine kleinere Schnittverletzung und die anderen sonstige Verletzungen davontrugen. Nun wird sich der 23-Jährige verantworten müssen.

Quelle: PD Leipzig

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here