10 Jahre Tierheim Schkortitz – Tag der offenen Tür am Sonntag

0
3718
Foto: Sascha Lamozik/TSV

Grimma/Schkortitz. Traditionell lädt das Tierheim am Sonntag dem 13.11.2016 wieder zum Tag der offenen Tür ein und feiert 10 Jahre Bestehen.

Viele fleißige Hände haben nicht nur in den vergangenen Jahren das Tierheim unterstützt sondern auch schon für Sonntag einiges vorbereitet, so werden viele Leckereien neben Kaffee und Kuchen angeboten. Verschiedene Helfer stellen sich und Ihre Projekte vor, teilweise im Rahmen des Tierschutzvereines Muldental e.V.  oder befreundete Projekte, Firmen, Praxen, alles im Sinne der Tiere.

Anzeige

Besinnlich soll es zugehen, nicht nur weil Weihnachten vor der Tür steht. Die Mitglieder des Tierschutzvereines Muldental e.V. feiern auch das 10jährige Bestehen des Tierheimes. Sie freuen sich immer, wenn ehemalige Schützlinge mit den Neubesitzern zu Besuch kommen. Dieses Jahr wird es etwas Besonderes sein, den Lohn und die Motivation hereinspazieren zu sehen, auf vier Pfoten und mit glücklichen neuen Tierhaltern. Nach zehn Jahren in durchaus schwierigen finanziellen Zeiten ist es im Bereich des Tierschutzes eine beachtliche Leistung, ein Tierheim im ländlichen Raum und mit dem Arbeitsaufwand, der einem mittelständischen Unternehmen gleicht, zuverlässig betreiben zu können.

Neben neuem Infomaterial zum Tierschutzverein wurde auch das Kalenderprojekt dank einiger Sponsoren für dieses Jahr abgeschlossen, erstmalig wird am 13.11.2016 ein Kalender des Schkortitzer Tierheimes für das kommende Jahr 2017 erscheinen. Er enthält tierische Augenblicke, alle Fotomodelle stammen bis auf ein Motiv ausnahmslos aus Schkortitz. Der komplette Erlös kommt den Fellnasen zu Gute.

Die Tierphysiotherapie Maria Cotta aus Oschatz wird den Sorgenhund Oskar gegen 16.00 Uhr vor den Gästen behandeln. Mit Ihrer Hilfe und dem behandelnden Arzt wird gemeinsam daran gearbeitet, Oskar zwei schwere Ops an beiden hinteren Kniegelenken zu ersparen. Zur Zeit kommt Oskar in den Genuss einer Blutegeltherapie, um die Selbstheilungskräfte zu mobilisieren. Für Fragen rund um Ihren Beruf und diese Art der Behandlung steht Maria Cotta den Tierheimgästen vor Ort beratend zur Verfügung.

Anzeige

Weiterhin werden wieder die Halstuchpaten für die Fellnasen gesucht. Alle Tierheimbewohner, die derzeit im Tierheim auf Ihre große Chance warten, werden per Foto an einem Stand vorgestellt und hoffen auf einen Sponsor, damit sie dann bei Fotoshootings, bei Fernsehauftritten oder beim Umzug ins neue Zuhause ein schmuckes Halstuch in Ihrer Reisetasche haben.

14958486 1139101596189222 1501456353 nDerzeit sind im Tierheim etwa 25 Hunde und 60 Katzen untergebracht und warten auf ein neues Zuhause.

Anfang November 2016 wurde von dem Vorstand des Vereines nun das Folgeprojekt zur Sanierung der Katzenkrankenstation, welches abgeschlossen ist, ins Leben gerufen. Pünktlich zum Tag der offenen Tür stehen die Flyer zur Verfügung, die über die geplante Dachdämmung und der daran geknüpften Raumsanierung des Hauphauses aufklären. Der Spendenaufruf beinhaltet die stattliche Summe von 5000,00€, wozu der Grundstein gelegt werden soll. Projektleterin Frau Lehmbecker steht für Fragen rund ums Tierheimdach zur Verfügung.

Der Tier Rex Heimtiershop aus Bernau ist auch wieder mit am Start und ist als Geheimtipp in Ernährungsfragen rund um liebe Vieh und auch in fragen Zubehör eine gute Adresse. Das Tierheim präsentiert neben dem Paketpatenstand auch einen Infostand zu Gooding, wo shoppen via Internet automatisch spenden zu Gunsten unseresdes Vereines bedeuten kann, wenn man sich registriert – extra Kosten entstehen dem Spender nicht. Exschützling Fritz und Tierschutzhund Tarek passen am Wundertütenstand auf, das Besitzerin und Mitglied Beate die Überraschungspakete an Mann, Frau und Kind bringt.

„Selbstverständlich freuen wir uns über Spenden, benötigt werden stets: Haushalts und Reinigungsmittel aller Art, ebenso Handwerkszeug für Haus und Garten, weiterhin Katzenfutter, Katzenstreu, Hundefutter, Floh und Entwurmungsmittel, Bettzeug und Handtücher sind genügend auf Lager, dafür kann sich der Spender gern einen Paketschein für bedürftige Vereine bei uns abholen. Und die Klapper und Klimperbüchsen stehen für kleine (und große) Spenden bereit“ .

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here