Wegen Adventskranz? Rauchentwicklung aus Mehrfamilienhaus

0
1916
Fotos: Sören Müller

Wurzen. Heiligabend ging für einige Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Walther-Rathenau-Straße gerade noch glimpflich aus.

Die Feuerwehr Wurzen wurde am späten Abend mit ihrem Löschzug bestehend aus zwei Löschgruppenfahrzeugen, der Drehleiter und einem Einsatzleitwagen und ca. 20 Kameraden in die Straße gerufen. Rettungsdienst, Polizei und auch der zuständige stellvertretende Kreisbrandmeister waren vor Ort. Grund für den Einsatz war starker Rauch aus dem Erdgeschoss eines dreistöckigen Mehrfamilienhauses.

Kameraden der Feuerwehr durchsuchen das Erdgeschoss unter Atemschutz nach möglichen Glutnestern.

Mehrere Wohnungen mussten evakuiert werde. Sofort kämpften sich Kameraden der Feuerwehr unter Atemschutz in die Wohnung vor und konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen. „Der starke Rauch erschwerte die Suche nach dem Brandherd„, hieß es seitens der Einsatzkräfte.

Anzeige

Glücklicherweise war der Mieter selbst nicht zu Hause. Möglicherweise war ein abgebrannter Adventskranz der Auslöser des nächtlichen Einsatzes. Das müsse aber noch seitens der Polizei geprüft werden. Jedenfalls sei die betroffene Wohnung derzeit nicht bewohnbar, war vor Ort zu erfahren.  Nachdem die Feuerwehr das Haus intensiv mit Hochleistungsbelüftern rauchfrei gemacht hatten, konnten die restlichen Mieter zurück in ihre Wohnungen.

 

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here