200 Tonnen auf Achse durchs Muldental 2.0

0
816
Fotos: Sören Müller

Grimma/Naunhof/Brandis. In der Nacht zum Mittwoch waren wieder zwei Schwerlasttransporte im Muldental unterwegs.

Das Fuhrunternehmen Baumann transportierte wieder zwei  Anlagen für einen chemischen Industriebetrieb in China. Der Konvoi startete am Dienstagabend von Chemnitz aus in Richtung Haldersleben bei Magdeburg. Dort soll er auf den Schiffsverkehr umgeladen werden und weiter nach Hamburg transportiert werden.

Auch diese beiden Transporte konnten nicht über die Autobahnen fahren. Jedes Gespann ist 100 Tonnen schwer, ca. 30 Meter lang und über fünf Meter hoch und in der Höhe lag auch wieder das Problem. Der Konvoi hätte somit unter einigen Autobahnbrücken nicht durch gepasst. So ging es über Land,- und Bundesstraßen quer durch Sachsen. Gegen 2 Uhr waren die Transporte bereits in Zschoppach, also gut einer Stunde früher als in der vergangenen Woche, gegen 02:30 Uhr schon in Grimma und gegen 04:00 Uhr in Gerichshain. Dort wurden die beiden Schwerlaster den Tag über abgeparkt. Der Schwertransport wurde durch das Polizeirevier Grimma mit zwei Streifenwagen begleitet.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here