Grimmas Jugendblasorchester hat viel vor

0
101
Foto: Hinter den Kulissen: Probelager in Tschechien - JBO Grimma e.V.

Grimma. Zur Vorbereitung auf die musikalischen Höhepunkte und Auftritte im Jahr 2018 reisten 60 Mädchen und Jungen des Jugendblasorchesters Grimma e.V. unter Leitung von Stadtmusikdirektor Reiner Rahmlow  in das Probelager nach Staré Splavy in Tschechien.

Im schon traditionellen Winter-Probelager bereiteten sich die Jugendlichen auf die verschiedensten Auftritte vor, handelt es sich doch um eine wesentliche Maßnahme zur Sicherung der musikalischen Qualität des Orchesters. Für die vielen Konzerte und eigenen Veranstaltungen in Grimma, im Landkreis Leipzig und auch über die Kreis- und Landesgrenzen hinaus, bildet dieses Camp das musikalische Fundament. In diesem Jahr stand die intensive Vorbereitung der Musiker auf „ihr“ 9. Internationales Musikantentreffen“ vom 31. August bis 2. September ganz besonders im Fokus.

- Anzeige -

Es wurden natürlich, wie in jedem Jahr, neue Stücke gelernt, einstudiert und verfeinert. In diesem Jahr waren dies eine „Walzerfolge“ mit beliebten Walzermelodien, wie z. B. „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauß, der „Blumenwalzer“ aus dem Ballett „Der Nussknacker“ von Peter Iljitsch Tschaikowsky und der „Schneewalzer“ von Thomas Koschat, aber auch „Music“ von John Miles u. v. a.m. Weiterhin wird das JBO am Ostersonntag, dem 1. April an der Klosterruine in Nimbschen im Rahmen der dortigen Feierlichkeiten „Ostersonntag bei Käthe“ ein Konzert geben. Auch im Rahmen der 800- Jahrfeier Großbardau wird das Orchester am 10. Juni beim großen Abschlusskonzert musikalisch zu hören sein. Hauptbestandteil im Probelager war die Erweiterung des Repertoires. Dazu fanden täglich Orchester-, Nachwuchs- und Registerproben statt.

Des Weiteren fuhren neue Mitglieder der Orchesterschule JBO Grimma, Schüler der Musikförderklassen der Oberschule Grimma und des Gymnasiums St. Augustin, sowie Schüler der Bläser-AG der Grundschule Wilhelm Ostwald Grimma mit ins Probelager. Während des Probelageralltages und beim gemeinsamen Musizieren mit den erfahrenen Orchestermitgliedern wurden die Mädchen und Jungen nach und nach in das Orchester integriert. „In diesem Zusammenhang bedanken wir uns bei der Sparkasse Muldental, welche durch eine Zuwendung aus Mitteln ihrer Sparkassenstiftung einen maßgeblichen und entscheidenden finanziellen Beitrag für das Probelager leistete“, so Stadtmusikdirektor Reiner Rahmlow.

- Anzeige -

„Neben der Sparkasse Muldental möchten wir uns natürlich auch bei all unseren weiteren Förderern, wie der Stadtverwaltung Grimma, dem Kulturraum Leipziger Raum und dem Landratsamt Landkreis Leipzig, bedanken. Ohne sie wäre das Probelager finanziell nicht realisierbar“, fügt er hinzu. Zum Abschluss des Probelagers gab das JBO Grimma ein kleines Konzert für die Schüler der Grundschule der „Gastgeberstadt“ Staré Splavy, die dies mit viel Applaus würdigten.

Noch mehr Nachrichten

Muldental-Triathlon am 30. Juni / 1. Juli – Triathlonjugend das dritte Mal zu Gast...

Grimma. Am letzten Juni-Wochenende findet die 14. Auflage des Muldental-Triathlons in Grimma statt. Dann ist die Muldestadt wieder fest in der Hand der Triathleten. Aus ganz Deutschland reisen die etwa 750 Sportler für die Sprintwettkämpfe...

Abschluss der Junior Ranger Ausbildung im Naturcamp

Grethen. Am 08.Juni 2018 war es soweit: Nach einem abenteuerreichen Ausbildungsjahr erhielten 13 junge Nachwuchsranger ihre Zertifikate als Junior Ranger. Aufgeregt trafen die Familien auf dem Gelände des Naturfreundehauses Grethen ein. Nach einem Abendessen unter...

7. Oldtimertreffen in Grimma

Grimma. Die Spedition Peter Brumlich und Mario Hoffmann von „Vogels Ballhaus organisiert in diesem Jahr das bereits 7. Oldtimertreffen mit anschließendem Sommerfest. Am 23. Juni ab 10.00 Uhr warten Interessierte und alle, die es werden...

Polizei Sachsen: Kreativer Hinweis wird zum viralen Hit

Sachsen. Mit einem kreativen Post hat sich das Social Media Team der sächsischen Polizei viele Pluspunkte bei den Fans des "Matapaloz" Festivals abgeholt und den Ein- oder Anderen vorab nachdenklich gemacht . Neben den üblichen...

Mutter nach 38 Jahren gefunden

Sachsen.  Dass Ronny Wendschuh (40) ein Adoptivkind ist und eins Robert Albrecht hieß, erfuhr der heutige Familienvater erst mit 25 Jahren. 2003 stand er vor der Hochzeit mit seiner Traumfrau, brauchte dafür die Abschrift der...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here