Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Design, Hosting, Administration von Verwaltetes Hosting Martin Rother

Anzeige

16. Oktober 2017

Werbung die ankommt! Jetzt bis zu 15% in unserer Herbstaktion sparen

Gewerbetreibende aufgepasst: Werbung ist für jeden Unternehmer eine der wichtigsten Säulen um erfolgreich zu sein.…

394 hits

Freitag, 09 Juni 2017 09:54

Trebsener Unternehmen sollen besser an das überregionale Verkehrsnetz angebunden werden

Symbolbild Symbolbild Foto: pixabay

Trebsen. Die Landesdirektion Sachsen hat der Stadt Trebsen eine Zuwendung in Höhe von 261.080 Euro für den Ausbau der Pauschwitzer Straße zwischen Bahnhofstraße und Industriegebietsstraße bewilligt.

Die Fördermittel stellen der Bund und der Freistaat Sachsen aus dem Programm der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ zur Verfügung. Die Höhe der Förderung entspricht 85 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 321.876 Euro. Die übrigen Kosten finanziert die Stadt Trebsen aus ihrem Haushalt.

Anzeige

Von dem Vorhaben profitieren insbesondere die im Umfeld angesiedelten ca. 20 gewerblichen Klein- und Großunternehmen sowie Dienstleister. Diese befinden sich unter anderem im Gewerbegebiet „Pauschwitz“ und auf dem Gelände der ehemaligen Zellstofffabrik. Mit dem Straßenausbau verbessert sich deren Anschluss an das überregionale Verkehrsnetz.

Die Pauschwitzer Straße wird auf einer Länge von 365 Metern grundhaft ausgebaut. Dabei wird auch der einseitige Gehweg erneuert. In Höhe der Zufahrt zum Gewerbegebiet „Pauschwitz“ wird zudem das nicht mehr benötigte Industriegleis entfernt, welches die Pauschwitzer Straße bislang quert. Das Ausbauvorhaben ist so dimensioniert, dass sich zukünftig auch große Lastkraftwagen gefahrlos begegnen können.

Anzeige

Die Pauschwitzer Straße ist im betroffenen Abschnitt stark sanierungsbedürftig. Die Fahrbahndecke weist Längs- und Querrisse auf. Die Fahrbahn hat sich zum Teil abgesenkt und die Straßenentwässerung funktioniert nur mangelhaft.

Der Straßenausbau soll bis Ende 2017 abgeschlossen sein.

Die staatlichen Steuermittel für die Maßnahme werden auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes zur Verfügung gestellt.

Quelle: PM Landesdirektion Sachsen

geschrieben von
Aufrufe: 640 mal angeschaut

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Topmeldungen

22. Oktober 2017

S11: Alkoholcrash gegen Baum

Nerchau/Trebsen. Der Samstag endete für einen VW Fahrer nach einem schweren Unfall auf der S11…

5406 hits

21. Oktober 2017

Der Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis 2017 geht an: Jan Decker für seinen Roman „Der lange Schlummer“.

Grimma. Um den Seume-Literaturpreis 2017 bewarben sich diesmal 82 deutschsprachige Autorinnen und Autoren.

255 hits

21. Oktober 2017

Landkreis Leipzig: Bußgelddefizit von 1,3 Millionen

Landkreis Leipzig. Der Landkreis hat ein massives Defizit im Blitzer-Geschäft und steuert jetzt dagegen.

2307 hits

20. Oktober 2017

"Unser Dorf hat Zukunft“ – Fremdiswalde räumt den 1. Platz ab!

Nun stehen die Sieger im Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" fest: Fremdiswalde, Frankenhain und Elstertrebnitz…

1152 hits

Anzeige

Weitere News

Jugendliche stellten Wurfspiele her

Grimma. Die Jugendlichen im AWO Jugendberufshilfeprojekt FUTURA, gefördert durch das Kommunale Jobcenter Landkreis Leipzig und…

Schuppenbrand in Fuchshain

Naunhof/Fuchshain. Donnerstagabend kam es in Fuchshain zu einem Schuppenbrand der fatale Folgen haben hätte können.

Service-Assistentin(en) gesucht - Jetzt bewerben!

Zum sofortigen Beginn oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt stellt die Freie Kfz-Werkstatt Böge GmbH eine(n) Service-Assistentin(en)…
Anzeige

Meistgeklickt

Design, Hosting, Administration von Verwaltetes Hosting Martin Rother